Inklusionsprojekt NeuEinstellung: Hoffnungsträger bei der Berufsmesse für Schüler*innen mit Assistenzbedarf

22.09.2023

Daniel Tünsmeyer, Melanie Ahlgrimm und Uwe Lopens (v.l.) präsentierten das Inklusionsprojekt NeuEinstellung auf der Berufsmesse in Dortmund.

Dortmund. Am 13. September fand eine Berufsmesse für Schüler*innen mit Assistenzbedarf aus den Dortmunder sowie den angrenzenden Förderschulen in Dortmund statt. Neben der Agentur für Arbeit und dem LWL gehörten auch verschiedene Träger, Werkstätte für Menschen mit Behinderung und Inklusionsunternehmen zu den Ausstellern – da durfte das Inklusionsprojekt NeuEinstellung der Bildung+Lernen gGmbH natürlich nicht fehlen!

Die Aussteller hatten die Chance, ihre Angebote, Möglichkeiten und Wege in ein inklusives Berufsleben vorstellten. Neben den Schüler*innen war auch jeder auf der Messe willkommen, der Interesse an den Themen Arbeiten mit Beeinträchtigung sowie Berufseinstieg für Förderschüler*innen und Menschen mit Behinderung hat.

Vielfältige Unterstützung zur Inklusion

Das Inklusionsprojekt NeuEinstellung bietet verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung zur Inklusion im Arbeitsleben über das Persönliche Budget an. Von beruflicher Orientierung über praktische Erprobung in unterschiedlichen Betrieben des ersten Arbeitsmarktes, Stütz- und Förderunterricht – sowohl schulischer Basiselemente als auch alltagspraktischer Einheiten – bis hin zur Unterstützung bei der Arbeits- oder Ausbildungsplatzsuche hat das Inklusionsprojekt verschiedene Angebote auf Lager. Entsprechend groß war das Interesse vieler Lehrkräfte und Sozialarbeiter*innen, sich über die verschiedenen Angebote zu informieren, um sie in ihren Abschlussklassen zu präsentieren.

Elternabend im Anschluss

Obwohl bereits die Messe ein voller Erfolg war, toppte der am selben Tag stattfindende Elternabend den Andrang vom Vormittag noch immens: Am Abend waren die Eltern der am vormittags anwesenden Förderschüler*innen zu einer Informationsveranstaltung geladen. Einige der am Vormittag anwesenden Aussteller*innen konnten so noch mal individuell betroffene Eltern informieren.

„Nach der kurzen allgemeinen Vorstellungsrunde am Anfang konnten wir die zahlreichen Anfragen interessierter Eltern und Angehörige kaum bewältigen. Die Individualität, aber zugleich die Vielfalt unserer Angebote machten uns, wie eine Mutter im direkten Gespräch zu uns sagte, zum Hoffnungsträger“, so Melanie Ahlgrimm vom Inklusionsprojekt NeuEinstellung.

Mit einem großen Erfolgserlebnis, aber auch mit viel neuer Arbeit, endeten die Berufsmesse und der Elternabend für das Inklusionsprojekt NeuEinstellung. „Es war ein voller Erfolg und wir freuen uns, wieder so viele Interessierte und Betroffene erreicht zu haben“, sagte Daniel Tünsmeyer, ebenfalls vom Inklusionsprojekt NeuEinstellung im Anschluss an die Messe.

Sollten auch Sie Fragen oder Unterstützungsbedarf zur Inklusion ins Berufsleben haben, melden Sie sich gern. E-Mail: neueinstellung@bildungundlernen.de, Telefon: 02304/468-7163.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 26.05.2024
Gelebte Vielfalt im Lippepark  Hamm. Bei strahlendem Sonnenschein luden die Stadt Hamm und unsere Migrationsdienste am Samstag zum "Fest der Kulturen" in den Lippepark ein. Schon seit über 20 Jahren steht dieses Fest traditionell für die Vielfalt und Verbundenheit der Kulturen in Hamm. Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder zahlreiche Hammer Initiativen, Vereine und Verbände. Mit dabei waren neben unseren Migrationsdiensten auch unsere AWO Kitas "Seilfahrt" und "Lange Straße", die auf der Bühne ebenfalls ihren großen Auftritt hatten.weiterlesen
Meldung vom 24.05.2024
Zu einer Podiumsdiskussion zur Europawahl in die VHS Hamm wurden Schüler*innen, junge Menschen und aktive Mitglieder der einzelnen Jugendforen der Hammer Stadtteile eingeladen. Auch einige der Schüler*innen die an den Arbeitsgruppen unseres Respektcoaches teilnehmen, sind der Einladung gefolgt. In die Diskussion mit den Schüler*innen sind Vertreter*innen der SPD, von Bündnis 90/ Die Grünen, der FDP, der CDU und Volt gegangen. Für alle Beteiligten eine spannende Erfahrung. weiterlesen
Meldung vom 21.05.2024
In unserem Familienzentrum "Auf dem Mühlenberg" in Fröndenberg gibt es ab sofort 20 neue Ersthelfer*innen.  Unter fachkundiger Anleitung von Frau Rieke Sawusch, Mitarbeiterin des Christlichen Klinikum Unna und Mama eines Vorschulkindes, lernten die Vorschulkinder in zwei Gruppen unterschiedliche Grundlagen im Bereich der Ersten Hilfe. Dazu gehörten:weiterlesen
Meldung vom 17.05.2024
Der Schutz der uns anvertrauten Kinder hat für uns höchste Priorität. Damit rechtzeitig eine Gefährdung von Kindern erkannt werden kann, qualifizieren sich zahlreiche unserer Mitarbeitenden durch einen Zertifikatskurs zur „Fachberatung im Kinderschutz: Die insoweit erfahrene Fachkraft“. 14 Kolleginnen und Kollegen haben den Kurs nun erfolgreich absolviert. Die Übergabe der Zertifikate erfolgte u.a. durch unseren Geschäftsführer Rainer Goepfert, den Geschäftsführer der Bildung + Lernen, Thorsten Schmitz, unseren Abteilungsleiter Jugend- und Familienhilfe Heiko Sachtleber.weiterlesen
Meldung vom 16.05.2024
Für die Podcastreihe "Digital unterwegs im Kreis Unna" haben die Kolleginnen aus dem Bereich Kindertagesbetreuung eine Folge im MediaLab Kreis Unna aufgenommen. Thema der Folge: digitale Medien in der Kita. Sobald die Folge veröffentlicht ist, werden wir das hier entsprechend kommunizieren. weiterlesen
Meldung vom 14.05.2024
Im Frühjahr 2024 ist das TRIO mit seinen Gruppen und der Integrationsagentur in das Glückaufheim im Ahlener Süd-Osten umgezogen. Neben den neuen Räumlichkeiten wurden auf der Einweihungsfeier am 26. April die aktuellen Angebote im und außerhalb des TRIOs präsentiert.weiterlesen
Meldung vom 14.05.2024
Im Rahmen des Elterncafés haben die interessierten Eltern unserer Kita "Schatzinsel" in Bergkamen gemeinsam mit einer Kräuterpädagogin eine Kräuter-Entdeckungstour unternommen. Die nähere Umgebung unserer Kitas "Schatzinsel" und "Flohzirkus" diente dabei als Route. Auf der Tour wurden die Wildkäruter, die sich zum Verzehr eignen auch direkt probiert. Kaum zu glauben was für Schätze sich auf und neben den Wegen befinden. Einen kleinen Abstecher hat die Gruppe auch zum Kräutergarten des Hermann Görlitz-Seniorenzentrum gemacht. Auch hier gab es einiges zu entdecken.weiterlesen
Meldung vom 13.05.2024
In Kooperation mit der Wegweiser Beratungsstelle Dortmund/Hamm/Kreis Unna vom Multikulrellen Forum e.V hat unsere Integrationsagentur im Kreis Unna eine Veranstaltung zum Thema "Rassismus auf dem Arbeitsmarkt" durchgeführt. Die Veranstaltung richtete sich insbesondere an Frauen aus den niedrigschwelligen Sprachkursen der AWO-Integrationsagentur Kreis Unna. Die Schwerpunkte der Veranstaltung umfassten vor allem die Themen wie Rassismus und Diskriminierung, Geschlechterrollen, Empowerment und Handlungsoptionen sowie Erfahrungsberichte, Praxisbeispiele und Austausch.weiterlesen
Meldung vom 12.05.2024
Rund 40 Kolleginnen und Kollegen sind Ende April zu einem Impulstag "Medien in der Kita" zusammengekommen. Im Fokus des Tages standen die Fragen, wie das Team bzw. die Eltern im Prozess mitgenommen werden können und welche Möglichkeiten die Kitas bereits nutzen, um digitale Medien mit den Kindern im Kitaalltag einzusetzen. Gestaltet wurde der Tag von den vier Kitas "Auf dem Mühlenberg", "Bänklerweg", "Wackelzahn" und "Villa Kunterbunt". Die Praxis kam natürlich auch nicht zu kurz.weiterlesen
Meldung vom 07.05.2024
Um sich einen besseren Überblick über die verschiedenen Bereiche zu verschaffen, tourt unser neuer Vorsitzende Oliver Kaczmarek durch die unterschiedlichen Einrichtungen. Zuletzt hat er das Soziale Zentrum Lippeaue in Lünen besucht und alles Wichtige rund um die Themen Tagespflege, Senioren Wohngemeinschaft und das Ambulant Betreute Wohnen erfahren. Ebenfalls neue Einblicke hat er im Bereich Eingliederungshilfe erhalten, da eine Außenwohngruppe der Besonderen Wohnform "Engelswiese" im Sozialen Zentrum angesiedelt ist.weiterlesen