AWO erweitert Schnelltest-Angebot

30.04.2021

Bereichsleiter Magnus Memmeler (li.) mit Charlotte und ihrem Vater vor dem AWO-Testzentrum für Corona-Schnelltests an der Unnaer Straße 29 a in Kamen.
 

AWO erweitert Schnelltest-Angebot

„Lollitests“ und erweiterte Öffnungszeiten - erstes Testangebot mit kindgerechten Corona-Tests in Kamen

Wegen gestiegener Nachfrage erweitert die AWO Ruhr-Lippe-Ems ihr Schnelltest-Angebot: Das Testzentrum an der Unnaer Straße 29 a in Kamen ist jetzt montags bis samstags von 10:00 bis 12:00 Uhr und montags bis freitags von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, um dem Bedarf gerecht zu werden. Als erste Teststelle in Kamen hält die AWO jetzt auch sogenannte Lollitests bereit. Mithilfe dieser Speicheltests können Kinder einfach und kindgerecht einen Corona-Schnelltest machen (Mehr dazu erfahren Sie weiter unten auf dieser Seite). Für alle Testwilligen steht medizinisch geschultes Personal bereit, um die kostenfreien Bürgertests fachgerecht und sicher durchzuführen. 

Um Wartezeiten zu reduzieren und um sicher ein Testangebot zu erhalten, ist eine Terminvereinbarung erforderlich: ganz einfach hier  online oder telefonisch unter Tel. 02307 912210.

Hier geht es zur Online-Anmeldung:

 

 

 

 

 

 

 

Bitte klicken Sie auf die obige Grafik oder auf diesen Link.

Wichtig: Auf dem gesamten Gelände der AWO Geschäftsstelle in Kamen besteht Maskenpflicht.

Adresse: Unnaer Str. 29 a, Kamen.

ÖPNV: Sie erreichen uns bequem per Bahn (Fußweg 5 Minuten vom Bahnhof oder Rathaus Kamen).
Die Bushaltestelle "AWO" (Linien 186, C22, C23) befindet sich direkt vor unserer Geschäftsstelle.

Die Anfahrt zum Parkplatz ist ausschließlich über die Unnaer Straße möglich.
 

 

Nach dem Lollitest die Oma besuchen

Im AWO Testzentrum in Kamen wird der Schnelltest nun wirklich kinderleicht. Davon konnte sich jetzt auch Charlotte überzeugen, als sie mit ihrem Vater an der Unnaer Straße 29a erschien. Dank des Tests konnte Charlotte schon am Nachmittag ihre Großmutter besuchen.

Die von der AWO Ruhr-Lippe-Ems verwendeten Lollitests weisen die gleiche Sensibilität auf wie die klassischen Abstrichtests. Magnus Memmeler, Bereichsleiter Gesundheit und Teilhabe: „In den vergangenen Wochen haben haben wir bereits zahlreiche Kinder getestet, was aber selbstverständlich nicht immer so angenehm war, wie es nun mit den Lollitests möglich ist. Nach unserem heutigen Kenntnisstand sind wir die einzige Teststelle im Kreisgebiet, die ein kindgerechtes Testangebot vorhält.“

Magnus Memmeler betont, wie wichtig Schnelltests sind, um das Pandemiegeschehen beherrschbar zu gestalten: „Schnelltests innerhalb der Bevölkerung sollen dazu beitragen, möglichst viele symptomfrei verlaufende Infektionen zu entdecken." Auch wenn zuletzt der Eindruck entstanden sei, dass die Schnelltests ausschließlich zum sicheren Einkauf notwendig sind, solle jede*r regelmäßig die Möglichkeit zum Schnelltest nutzen. Memmeler unterstreicht: "Wir alle sollten beachten, dass wir dadurch auch einen Beitrag dazu leisten, unsere Familien zu schützen, indem eventuelle Infektionen frühzeitig erkannt werden. Weil zuletzt auch häufig Infektionen durch Kinder in die Familien getragen wurden, war es für uns selbstverständlich, unser Testangebot um die kindgerechte Testmöglichkeit zu ergänzen.“

Das Testangebot kann ganz bequem online gebucht werden, um seinen persönlichen Testtermin zu sichern (Link zur Anmeldung siehe oben).

 

VIDEO - "So einfach kann der Test mit Kindern sein":

Der Hellweger Anzeiger berichtet: "Neue Schnelltests mit Lollis gibt es seit wenigen Tagen in der AWO-Zentrale in Kamen. Die Tests sind vor allem für kleinere Kinder angenehmer. Alles Wichtige dazu sehen Sie bei uns im Video 'So läuft der Lolli-Test'."

 

Bleiben Sie gesund! - Ihre AWO Ruhr-Lippe-Ems

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 14.06.2021
Mit den sinkenden Inzidenzzahlen sind nun auch an vielen Stellen des öffentlichen Lebens die Verpflichtungen zur Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests weggefallen. Daher hat sich die AWO Ruhr-Lippe-Ems entschlossen, ihre beiden Teststellen in Kamen und Lünen zum 30. Juni zu schließen und die Räume wieder ihrem originären Zweck zuzuführen. weiterlesen
Meldung vom 09.06.2021
Die Radstationen der DasDies Service GmbH in Schwerte und Unna öffnen ab 12. Juni 2021 auch samstags von 9:00 bis 14:00 Uhr. „Wir entsprechen damit dem Wunsch vieler Kund*innen und der beiden Städte“, sagt Stefan Rose, Betriebsleiter der Radstationen. Das Pilotprojekt läuft in der Sommersaison bis 30. Oktober. Wenn die Nachfrage auch den Zusatzaufwand deckt, soll die saisonale Erweiterung der Öffnungszeiten auch in den anderen sieben Radstationen eingeführt werden.weiterlesen
Meldung vom 02.06.2021
Menschen mit demenziellen Veränderungen finden in der AWO-Tagespflege an der Vinckestraße in Unna ein strukturiertes und professionelles Pflegeangebot. Um auf die besonderen Bedürfnisse ihrer Gäste noch besser eingehen zu können, hat sich Mitarbeiterin Alexandra Grund jetzt zur gerontopsychiatrischen Fachkraft weiterbilden lassen. weiterlesen
Meldung vom 02.06.2021
Finanzielle Ausfälle: Immer mehr Menschen geraten in Zahlungsschwierigkeiten - Kreis Unna. Die Corona-Pandemie verschärft die Verschuldung. „Viele Menschen haben ihre sicher geglaubten Arbeitsplätze verloren oder mussten wegen Kurzarbeit mit weniger Einkommen leben. Kredite können nicht mehr bezahlt werden und die Betroffenen geraten in die Schuldenfalle,“ so Sandra Bartsch von der AWO RLE Schuldnerberatungsstelle . Mit einer bundesweiten Aktionswoche, die unter dem Motto „Der Mensch hinter den Schulden“ steht, werden die Einzelschicksale und die individuellen Lebenssituationen in den Fokus gestellt. weiterlesen
Meldung vom 28.05.2021
An allen vier Standorten der „Stöberei“ kann seit Freitag, 28. Mai 2021, wieder ganz regulär eingekauft werden. weiterlesen
Meldung vom 28.05.2021
Als soziale Dienstleisterin, attraktive Arbeitgeberin und zuverlässige Partnerin für Entscheidungsträger*innen in Politik und Verwaltung legen wir Ihnen unsere Leistungsbilanz 2020 vor. Sie zeigt: Gemeinsam haben wir im vergangenen Jahr viel erreicht. Mehr als 2.300 Mitarbeitende haben den Menschen in der Region an über 170 Standorten hochwertige Angebote für alle Lebensbereiche geboten. weiterlesen
Meldung vom 25.05.2021
Die Kinder des AWO-Familienzentrums „Rappelkiste-Pfiffikus“ in Lünen-Brambauer können jetzt nach Herzenslust Balancieren und Klettern. Möglich macht das ihre neue Niedrig-Seillandschaft, die zwischen dem alten Baumbestand auf dem Außengelände entstanden ist. weiterlesen
Meldung vom 21.05.2021
Am 20. Mai war es für die Kinder der AWO Kindertageseinrichtung Hirschberg endlich wieder soweit. Die zertifizierte AckerKita empfing auf ihrem kitaeigenen Gemüseacker die Pflanzhelfer der „GemüseAckerdemie“ der Ackerdemia e.V. zur ersten Pflanzung in diesem Jahr und startete somit bereits in ihr zweites Acker-Jahr. weiterlesen
Meldung vom 19.05.2021
AWO-Kindertageseinrichtung Lilliput in Unna-Lünern ist „Acker-Kita“. „Das wird eine Tomate“, weiß Felix über den Setzling in seinen Händen. Gemeinsam mit anderen Kindern pflanzt er heute zum ersten Mal Gemüse – direkt vor der Kita-Tür in frisch gegrabenen Beeten. Das Familienzentrum der AWO Ruhr-Lippe-Ems ist seit Kurzem eine „Acker-Kita“. Das Bildungsprogramm der „Gemüse-Ackerdemie“ schafft hier Naturerfahrungsräume. weiterlesen
Meldung vom 18.05.2021
Jörg Theis vom AWO-Ortsverein Kamen-Heeren (li.) und Martina Hacheney vom AWO Familienzentrum „Villa Lach und Krach“ (re.) haben rechtzeitig zum Muttertag einen „süßen“ Muttertagsgruß an die Bewohner*innen der Laureos Residenz in Kamen-Heeren überbracht. weiterlesen