Fortsetzung der Sommerbesuche im neuen Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems - Vorsitzender und Geschäftsführer informieren sich im „Haus am Wald“

20.08.2019

Vorsitzender, Hartmut Ganzke und Geschäftsführer, Rainer Goepfert der zum 01.01.2019 fusionierten AWO UB Ruhr-Lippe-Ems setzen die Sommerbesuche der Einrichtungen am 20.08. in der Wohnstätte „Haus am Wald“ fort.

Leiterin Frau Irene Bergmann, die die Einrichtung mit einem 35 köpfigen Team bereits seit 12 Jahren führt, stellte das Haus und die Arbeit der Einrichtung vor.

Die Wohnstätte „Haus am Wald“ in Hamm bietet ein Zuhause und individuelle Unterstützung für 38 erwachsene Menschen mit einer geistigen, psychischen und/oder körperlichen Behinderung. Die Mehrzahl der Einzelzimmer befindet sich in der Einrichtung, einige Plätze sind in nahe gelegenen Außenwohnungen zu finden.

Für Bewohner, die keiner Arbeit nachgehen, wird eine interne Tagesstruktur angeboten. Für gemeinsame Feste und Aktivitäten gibt es im Erdgeschoss einen großzügigen Aufenthaltsraum sowie schöne Terrassen und einen großen Garten. Das „Haus am Wald“ liegt am Rande des Erholungsgebietes Pilsholz, eine Anbindung an den ÖPNV ist gegeben.

Mit einer Vertrauensperson und dem Bewohner wird ein individuell auf ihn zugeschnittener Förderplan erstellt. Das Ziel ist, dass jeder so selbstbestimmt und eigenständig wohnt und lebt wie möglich und am Leben in der Gesellschaft teilhat.

Die Einrichtung genießt ein hohes Ansehen bei den Bewohner*innen und hat deshalb auch eine sehr lange Warteliste. Dies führt Leiterin Frau Bergmann vor allem auf die Verlässlichkeit der Kolleg*innen und das stabile Team zurück. Die Mitarbeiter*innen der Einrichtung betreuen die Menschen zum Teil bis in das hohe Alter. Auch eine Palliativ-Versorgung findet auf Wunsch in der Einrichtung bis zum Lebensende statt.

„Die Arbeit der Mitarbeiter*innen verdient unsere höchste Anerkennung und größten Respekt.“ zeigte sich Vorsitzender Hartmut Ganzke beeindruckt von der guten Arbeit und dem hohen Engagement in der Einrichtung.

Neben vielen Veränderungen, die die Einrichtung auf Grund der Fusion aber auch gesetzlicher Änderungen derzeit zu bewältigen hat, war auch eine bevorstehende Änderung an diesem Tag schon absehbar. Herr Janitzek, der zukünftig, nach dem altersbedingten Ausscheiden von Frau Bergmann die Einrichtung leiten soll, hatte seinen ersten Arbeitstag.

Foto: Rainer Goepfert, Heike Seckler, Hartmut Ganzke, Irene Bergmann, Arthur Janitzek

Weitere Nachrichten

Meldung vom 14.07.2020
Die Migrationsdienste des AWO Unterbezirkes Ruhr-Lippe-Ems in Ahlen haben für die Bewohner*innen des AWO Hugo-Stoffers-Seniorenzentrums jetzt ein kleines musikalisches Gartenkonzert mit den Gebrüdern Möxel organisiert. Trotz der Einschränkungen für die Senior*innen in der Corona-Pandemie konnten diese - natürlich mit Abstand - die musikalische Darbietung genießen. weiterlesen
Meldung vom 09.07.2020
Partner, die sich ergänzen: KreisSportBund Unna und AWO Ruhr-Lippe-Ems vertiefen langjährige Kooperation Die Kleinen zeigen den Großen, wie’s geht: Kindergartenkinder haben Vorständen und Geschäftsführern gestern (Mittwoch, 8. Juli) mit einem Bewegungstanz in Kamen vorgemacht, wie Bewegung das Leben bereichern kann. Anlass war die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung. weiterlesen
Meldung vom 09.07.2020
Neuer Name und erweitertes Angebot: Sozialstationen Ahlen und Ennigerloh sind jetzt Ambulanter Pflegedienst der AWOweiterlesen
Meldung vom 06.07.2020
Kreis Unna/Kreis Warendorf. - Die AWO Ruhr-Lippe-Ems hat jetzt den sogenannten Corona-Pflegebonus an Mitarbeitende ausgezahlt. „Wir haben die Pflegeprämie früh beantragt und diese jetzt als eine der ersten Organisationen in den Kreisen Unna und Warendorf an unsere Mitarbeitenden weitergegeben. Der Bonus ist zumindest eine kleine Anerkennung der herausragenden Leistung in der Krisenzeit“, sagt Magnus Memmeler, Fachbereichsleiter ambulante Gesundheitsdienste und bekennt: „Ich gönne den Mitarbeitenden jeden einzelnen Bonus-Euro von Herzen. Er soll zeigen: Ja, Ihre Arbeit ist systemrelevant.weiterlesen
Meldung vom 03.07.2020
Kreis Unna. Fachkräfte sind gesucht. Auch im Kreis Unna werden immer mehr offene Stellen gemeldet – diese sind aber immer schwieriger zu besetzen. Das Problem ist: Es fehlen die Fachkräfte. Zu diesem Thema hatte Rainer Goepfert, Geschäftsführer der AWO Ruhr-Lippe-Ems, in dieser Woche die Kamener Bürgermeisterin Elke Kappen und Martin Wiggermann, Vorsitzender des Kreisausschusses für Arbeitsmarkt und Wirtschaftsförderung, eingeladen. weiterlesen
Meldung vom 01.07.2020
Ambulanter Pflegedienst der AWO im Kreis Unna stellt mit frisch zertifizierter Qualität für viele Menschen während Corona die einzige Bezugsperson Kamen/Bergkamen/Lünen. – Der ambulante Kranken-und Altenpflegedienst der AWO Ruhr-Lippe-Ems im Kreis Unna hat jetzt die Zertifizierungsprüfung durch den TÜV Rheinland bestanden – trotz Corona bedingter Mehraufwendungen und erhöhter Hygieneanforderungen.weiterlesen
Meldung vom 29.06.2020
Lünen-Brambauer/Kreis Unna. – Das Tagespflege-Angebot der AWO Ruhr-Lippe-Ems für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren in Lünen-Brambauer konnte auch in der Corona-Krise mit einer Notbetreuung für sechs bis acht Gäste aufrechterhalten werden, während andere vergleichbare Einrichtungen schließen mussten. weiterlesen
Meldung vom 26.06.2020
Bergkamen. Das AWO Familienzentrum Funkelstein, in Bergkamen, hat die richtigen Weichen gestellt: Erzieherinnen und Erzieher entwickelten gemeinsam mit den Kindern ein Bewusstsein für den Klimaschutz und haben sich auf den Weg zur KlimaKita gemacht. weiterlesen
Meldung vom 25.06.2020
Kreis Unna/Kreis Warendorf/Hamm. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler erhalten in diesen Tagen ihre Zeugnisse. Auch die AWO Ruhr-Lippe-Ems hält jetzt einen Qualitätsnachweis in Händen und hat eine Prüfung bestanden: das so genannte Überwachungsaudit ihres zertifizierten Qualitätsmanagement-Systems. weiterlesen
Meldung vom 24.06.2020
Die tägliche Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kindertageseinrichtungen hat große Bedeutung für Kinder, Eltern und unsere Gesellschaft. Gerade die letzten Wochen mit den massiven Auswirkungen der Corona-Pandemie haben gezeigt, was in den Einrichtungen für die Gesellschaft geleistet wird. weiterlesen