AWO-Familienzentrum „Rappelkiste-Pfiffikus“ in Lünen freut sich über neue Seillandschaft

25.05.2021

Jodie, Mina, Elen und Lena (von links) klettern schon ganz souverän auf der Seillandschaft, die zwischen den großen Bäumen auf dem Außengelände des AWO-Familienzentrums "Rappelkiste-Pfiffikus" in Lünen entstanden ist. Foto:Gemünd/AWO RLE

AWO-Familienzentrum „Rappelkiste-Pfiffikus“ in Lünen freut sich über neue Seillandschaft

Für Albert, Mina und Jodie ist das leicht hin und her schwingende Seil schon längst keine Herausforderung mehr: „Das geht ganz einfach!“, ruft der fünfjährige Albert. Souverän balanciert er auf dem zwischen zwei Bäumen gespannten Seil und hält sich dabei an Seilen fest, die von oben herunterhängen. Tatsächlich kannten die Kinder keinerlei Berührungsängste, als sie ihre Seillandschaft vor knapp vier Wochen das erste Mal ausprobieren konnten, berichtet Erzieherin Melek Yildirim. „Sie sind da sofort rauf geklettert, als sie es gesehen haben. Das ist für sie eine wunderbare Gelegenheit, ihr Gleichgewicht zu trainieren und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten aufzubauen.

Zusammen mit ihren Kolleginnen Sylvanie Kara, Özlem Emür, Selma Alic und dem Auszubildenden Hüseyin Közen hat Melek Yildirim das Konzept der Seillandschaft entwickelt, die für das AWO-Familienzentrum ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Zertifizierung als Naturkita ist. Einrichtungsleiterin Susanne Lüggert freut sich über dieses Engagement: „Den Kindern fehlt heute oft die Möglichkeit, draußen zu klettern und hier haben sie jetzt die Möglichkeit, gefahrlos diese Bewegungsabläufe auszuprobieren.“

Viele Sponosoren ermöglichen das Projekt

Dass die Seillandschaft tatsächlich Realität geworden ist, liegt an den zahlreichen Sponsoren, die das Projekt unterstützt haben. Die Dembra Food+ More GmbH,Elcotech Group, der Amazon Logistik-Standort Werne, die Ortho Form Orthopädie und Rehasonderbau, die Aurubis AG, die Kavak GmbH, der Bauverein Lünen, die Sparkasse an der Lippe, die Volksbank Lünen-Brambauer sowie Sevil Acar, Sead Alic und Sylvanie Kara spendeten für das Projekt. „Das hat uns sehr gefreut und auch wirklich überrascht, wie groß die Unterstützung war“, sagt Susanne Lüggert.

Mit Hilfe des professionellen Seillandschaften-Bauers Rolf Schindler bauten die Erzieherinnen an einem Apriltag zwischen den großen Bäumen auf dem Außengelände des Familienzentrums die Seillandschaft auf. „Das hätten wir natürlich gerne in einer Gemeinschaftsaktion mit den Eltern gemacht, aber das war wegen Corona leider nicht möglich“, bedauert Erzieherin Sylvanie Kara. Und für Albert, Mina, Jodie und ihre Freunde zählt ohnehin nur eins: Dass sie jetzt ein wahres Kletterparadies direkt vor der Haustür haben.

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 14.06.2021
Mit den sinkenden Inzidenzzahlen sind nun auch an vielen Stellen des öffentlichen Lebens die Verpflichtungen zur Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests weggefallen. Daher hat sich die AWO Ruhr-Lippe-Ems entschlossen, ihre beiden Teststellen in Kamen und Lünen zum 30. Juni zu schließen und die Räume wieder ihrem originären Zweck zuzuführen. weiterlesen
Meldung vom 09.06.2021
Die Radstationen der DasDies Service GmbH in Schwerte und Unna öffnen ab 12. Juni 2021 auch samstags von 9:00 bis 14:00 Uhr. „Wir entsprechen damit dem Wunsch vieler Kund*innen und der beiden Städte“, sagt Stefan Rose, Betriebsleiter der Radstationen. Das Pilotprojekt läuft in der Sommersaison bis 30. Oktober. Wenn die Nachfrage auch den Zusatzaufwand deckt, soll die saisonale Erweiterung der Öffnungszeiten auch in den anderen sieben Radstationen eingeführt werden.weiterlesen
Meldung vom 02.06.2021
Menschen mit demenziellen Veränderungen finden in der AWO-Tagespflege an der Vinckestraße in Unna ein strukturiertes und professionelles Pflegeangebot. Um auf die besonderen Bedürfnisse ihrer Gäste noch besser eingehen zu können, hat sich Mitarbeiterin Alexandra Grund jetzt zur gerontopsychiatrischen Fachkraft weiterbilden lassen. weiterlesen
Meldung vom 02.06.2021
Finanzielle Ausfälle: Immer mehr Menschen geraten in Zahlungsschwierigkeiten - Kreis Unna. Die Corona-Pandemie verschärft die Verschuldung. „Viele Menschen haben ihre sicher geglaubten Arbeitsplätze verloren oder mussten wegen Kurzarbeit mit weniger Einkommen leben. Kredite können nicht mehr bezahlt werden und die Betroffenen geraten in die Schuldenfalle,“ so Sandra Bartsch von der AWO RLE Schuldnerberatungsstelle . Mit einer bundesweiten Aktionswoche, die unter dem Motto „Der Mensch hinter den Schulden“ steht, werden die Einzelschicksale und die individuellen Lebenssituationen in den Fokus gestellt. weiterlesen
Meldung vom 28.05.2021
An allen vier Standorten der „Stöberei“ kann seit Freitag, 28. Mai 2021, wieder ganz regulär eingekauft werden. weiterlesen
Meldung vom 28.05.2021
Als soziale Dienstleisterin, attraktive Arbeitgeberin und zuverlässige Partnerin für Entscheidungsträger*innen in Politik und Verwaltung legen wir Ihnen unsere Leistungsbilanz 2020 vor. Sie zeigt: Gemeinsam haben wir im vergangenen Jahr viel erreicht. Mehr als 2.300 Mitarbeitende haben den Menschen in der Region an über 170 Standorten hochwertige Angebote für alle Lebensbereiche geboten. weiterlesen
Meldung vom 25.05.2021
Die Kinder des AWO-Familienzentrums „Rappelkiste-Pfiffikus“ in Lünen-Brambauer können jetzt nach Herzenslust Balancieren und Klettern. Möglich macht das ihre neue Niedrig-Seillandschaft, die zwischen dem alten Baumbestand auf dem Außengelände entstanden ist. weiterlesen
Meldung vom 21.05.2021
Am 20. Mai war es für die Kinder der AWO Kindertageseinrichtung Hirschberg endlich wieder soweit. Die zertifizierte AckerKita empfing auf ihrem kitaeigenen Gemüseacker die Pflanzhelfer der „GemüseAckerdemie“ der Ackerdemia e.V. zur ersten Pflanzung in diesem Jahr und startete somit bereits in ihr zweites Acker-Jahr. weiterlesen
Meldung vom 19.05.2021
AWO-Kindertageseinrichtung Lilliput in Unna-Lünern ist „Acker-Kita“. „Das wird eine Tomate“, weiß Felix über den Setzling in seinen Händen. Gemeinsam mit anderen Kindern pflanzt er heute zum ersten Mal Gemüse – direkt vor der Kita-Tür in frisch gegrabenen Beeten. Das Familienzentrum der AWO Ruhr-Lippe-Ems ist seit Kurzem eine „Acker-Kita“. Das Bildungsprogramm der „Gemüse-Ackerdemie“ schafft hier Naturerfahrungsräume. weiterlesen
Meldung vom 18.05.2021
Jörg Theis vom AWO-Ortsverein Kamen-Heeren (li.) und Martina Hacheney vom AWO Familienzentrum „Villa Lach und Krach“ (re.) haben rechtzeitig zum Muttertag einen „süßen“ Muttertagsgruß an die Bewohner*innen der Laureos Residenz in Kamen-Heeren überbracht. weiterlesen