Neubau der AWO-Kita Biberburg in Werne geht voran

01.09.2020

Werne. Auf der Baustelle AWO-Kita Biberburg am Grote-Dahl-Weg steht gut zwei Monate nach dem Baustart der Rohbau. Ab dem 1. März 2020 sollen hier 70 Kinder in vier Gruppen einen Platz finden.

Hartmut Ganzke, Vorsitzender des AWO Ruhr-Lippe-Ems, freute sich über den Fortschritt auf der Baustelle. Seit einem Jahr ist die AWO Trägerin der Biberburg, deren Kinder bis zum Einzug noch in der ehemaligen Wienbredeschule und im ehemaligen St. Konrad-Kindergarten betreut werden. Es ist die erste AWO-Kita in Werne und muss ja nicht die einzige bleiben“, sagte Ganzke und wies auf die Erfahrung der AWO als Trägerin von 53 Kindertageseinrichtungen in der Region hin.

Bürgermeister Lothar Christ, Marco und Ingo Bücker von Investor Bücker Immobilien, Architekt Lothar Steinhoff und politische Vertreter des Jugendhilfeausschusses waren gekommen, um bei der Grundsteinlegung dabei zu sein.

Der bestens ausgerüstete Bautrupp der Kita Biberburg mit Mikel, Ben, Cecelia und Yara hatte das wichtigste Dokument für die Grundstein-Rolle dabei, ein buntes, selbst gemaltes Bild der Kinder samt Fingerabdrücken der Unterzeichner. Weiter kamen eine Tageszeitung, Münzen und bemalte Corona-Steine hinein. Die Kita Biberburg folgt der Kneip-Pädagogik mit Wassertretbecken, Kräutergarten und vielen Möglichkeiten zur Bewegung, erläuterte Erzieherin Silvia Schönfeld.

Geht alles weiterhin wie geplant, so Ingo Bücker, ist die Kita im Frühjahr fertig. In vier Wochen soll der Rohbau überdacht und wetterfest sein, ergänzte Bauleiterin Christine Korspeter. Anschließend folge der Innenausbau.

Titelfoto: Bild gemalt, Fingerabdrücke drauf, fertig. In der Box für den Grundstein finden sich für die Nachwelt eine Tageszeitung, einige Münzen, bemalte Corona-Steine und das bunte Bild der Kinder.

Cecelia hat den Bogen raus und mauert die Grundsteinbox ein. 

Der Rohbau für die Awo-Kita Biberburg ist fertig. Zur Grundsteinlegung am Grote-Dahl-Weg kamen neben Bürgermeister Lothar Christ (2. V.l.) und Awo-Vorstand Hartmut Ganzke (5.v.l.), Vertreter des Investors Bücker, Mitglieder des Jugendhilfeausschusses und die tüchtige Baustellen-Truppe der Kita mit Mikel, Cecelia, Ben und Yara.

Fotoquelle: Gaby Brüggemann (www.werne-plus.de)

Weitere Nachrichten

Meldung vom 29.10.2020
Ruhrgebiet. Auf Initiative der Weiterbildungsnetzwerke im Ruhrgebiet hat am heutigen Donnerstag, 29. Oktober, von 9 bis 15 Uhr, die "1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr" stattgefunden. Fast 120 Bildungsanbieter aus der Region haben teilgenommen. weiterlesen
Meldung vom 19.10.2020
Kreis Unna. Kinderkonferenzen und ein Kinderrat, soziales Lernen im Klassenverband, ein Time-Out-Room zur Konfliktbewältigung und ein europäisches Filmprojekt. Vier Projekte – fünf Gewinner. Das ist unterm Strich die Quintessenz der Preisverleihung des Förderpreises Inklusion 2020. weiterlesen
Meldung vom 17.10.2020
Die AWO fordert zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut, am 17. Oktober die Folgen der Pandemiebekämpfung für arme Kinder und Jugendliche stärker in den Blick zu nehmen. Diese Forderung ist das Resultat einer Streitschrift, die das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) veröffentlicht hat. weiterlesen
Meldung vom 13.10.2020
1990 kam Michael Makiolla zum Kreis Unna und wurde Dezernent für Soziales, Jugend und Kultur. 2000 wurde er dann Kreisdirektor, bevor die Bürgerinnen und Bürger ihn 2004 zum Landrat wählten. Ende des Monats wird Landrat Michael Makiolla in den Ruhestand verabschiedet. weiterlesen
Meldung vom 10.10.2020
Westbevern. „Abstand- Händewaschen- Alltagsmasken…(A-H-A)“, das galt z. T. auch beim Besuch der Vorschulkinder des AWO-Familienzentrums Sternenzelt in der Pfarrbücherei. weiterlesen
Meldung vom 09.10.2020
Kreis Unna. Werner Beuckelmann von der AWO Ruhr-Lippe-Ems arbeitet seit November 2015 als Jurist in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes für geflüchtete Menschen in Unna. Gemeinsam mit seiner Kollegin Samia Sobhi und den Mitarbeiterinnen der Diakonie Mark-Ruhr, Irma Senning und Malika Kahihli, ist er für die soziale Beratung zuständig. Dabei stehen sie den Geflüchteten ab dem Tag der Zuweisung für die gesamte Dauer des Asylverfahrens mit Rat und Tat zur Seite.weiterlesen
Meldung vom 06.10.2020
Berlin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat angekündigt, im Rahmen einer Pflegereform den Eigenanteil in der stationären Pflege begrenzen zu wollen. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt begrüßt den Vorstoß. Er sei ein erster Schritt in die richtige Richtung. weiterlesen
Meldung vom 28.09.2020
Kamen. Unter dem Motto „Kein Millimeter nach rechts“ hat der Bezirksverband Westliches Westfalen der Arbeiterwohlfahrt am vergangenen Samstag, den 26.09., seine Bezirkskonferenz abgehalten. In der Stadthalle Kamen versammelten sich 109 Delegierte, um die politischen und personellen Weichen des Bezirksverbandes für die kommenden vier Jahre neu zu stellen. weiterlesen
Meldung vom 21.09.2020
Kreis Unna / Kreis Warendorf / Hamm. Die AWO Ruhr-Lippe-Ems hat rund 50 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei drei Informationsveranstaltungen in Kamen willkommen geheißen. Geschäftsführer Rainer Goepfert begrüßte die neuen Kolleginnen und Kollegen in der Geschäftsstelle in Kamen. weiterlesen
Meldung vom 18.09.2020
(AWO-Bundesverband) - Mit Beginn der Aktionstage Nachhaltigkeit des deutschen Rates für nachhaltige Entwicklung startet die AWO eine fünfmonatige Kampagne rund um die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Unter dem Motto „Wir arbeiten dran!“ zeigt der Verband, welchen Beitrag die Freie Wohlfahrtspflege seit über hundert Jahren für eine nachhaltige Entwicklung leistet.weiterlesen