Solidarisch durch die Krise

29.06.2020

AWO-Sommergespräche:

Solidarisch durch die Krise

Tagespflege für Senioren auch in der Corona-Krise – Umbau in Lünen-Brambauer abgeschlossen – Ab August Treffpunkt der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz – TÜV-zertifizierte Tagespflege

Lünen-Brambauer/Kreis Unna. – Das Tagespflege-Angebot der AWO Ruhr-Lippe-Ems für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren in Lünen-Brambauer konnte auch in der Corona-Krise mit einer Notbetreuung für sechs bis acht Gäste aufrechterhalten werden, während andere vergleichbare Einrichtungen schließen mussten. Für das Team um Einrichtungsleiterin Carmen Conrad sind jetzt die Voraussetzungen gegeben, die Zahl der Betreuungsplätze langsam wieder auf das Normalmaß aufzustocken. Davon konnten sich Geschäftsführer Rainer Goepfert und Fachbereichsleiter Magnus Memmeler beim ersten Sommergespräch der AWO-Geschäftsführung in der frisch renovierten Einrichtung am Amselweg überzeugen.

Carmen Conrad erläutert: „Derzeit haben wir täglich acht bis zehn Gäste, wir können aber ab Juli wieder bis zu zwölf Menschen mit demenzieller Beeinträchtigung anbieten, den Tag in anregender Gemeinschaft zu verbringen.“ So können pflegende Angehörige montags bis freitags derzeit von 8 bis 16 Uhr durch professionelle aktivierende Pflege entlastet werden. „Viele unserer Gäste möchten jetzt wieder länger hier bei uns sein“, erläuterte die Einrichtungsleiterin, die hofft, bald wieder bis 17 Uhr öffnen zu können. Der Tagesablauf ist dabei durch gemeinsame Mahlzeiten, Ruhezeiten und Beschäftigungsangebote wie kreatives Gestalten, Gedächtnistraining, Spaziergänge oder Ausflüge strukturiert.

Rainer Goepfert war angetan von dem Team-Gefühl vor Ort, gerade in der Corona-Zeit. Carmen Conrad unterstrich: „Wir haben alle an einem Strang gezogen, einige Mitarbeitende haben zum Beispiel Urlaub vorgezogen.“ Keiner habe Angst vor Corona gehabt, sondern die Gewissheit, das zusammen durchzustehen. Rainer Goepfert sagte mit Blick auf die gesamte AWO Ruhr-Lippe-Ems: „Wir haben keinen einzigen Arbeitsplatz verloren. Toll, wie die Mitarbeitenden teilweise in anderen Einrichtungen mitgearbeitet haben! Ich ziehe den Hut, wie der Notbetrieb aufrecht erhalten wurde.“ Als Dankeschön hatte Goepfert einen prallen Obstkorb für die Mitarbeitenden mitgebracht.

Gelebte Solidarität

Das Team-Gefühl wurde insbesondere am Beispiel der Pflegeprämie deutlich, die jetzt bundesweit in Höhe von 1.500 Euro an Pflegekräfte ausgezahlt wurde. Carmen Conrad schob ein: „Das ist ein positives Signal, aber es gleicht bei weitem nicht aus, was die Mitarbeitenden hier aktuell zusätzlich leisten.“ Zum Beispiel gebe es erhöhte Hygieneanforderungen beim Frühstück machen oder Kochen, beim Hände desinfizieren oder Fiebermessen aller Gäste. Magnus Memmeler bestätigte diese aufgrund des Hygienekonzepts bestehenden Herausforderungen an die Personal-Einsatzplanung. Der Fachbereichsleiter bemerkte: „Zwei Ehrenamtliche haben das Team toll unterstützt.“ Carmen Conrad fügte hinzu: „Um auch ihnen einen Anteil an der Pflegeprämie zukommen zu lassen, hat das Team spontan zusammengeschmissen.“ Rainer Goepfert kommentierte begeistert: „Das ist gelebte AWO-Solidarität, eine Bestätigung unseres Leitmotivs ‚Mit den Menschen für die Menschen‘.“

Neue Gäste kommen oft auf Empfehlung in die Tagespflege Lünen-Brambauer, auch aus Waltrop und Dortmund-Brechten, berichtete Carmen Conrad. Dass die Tagespflege ein lebendiger Treffpunkt für die Menschen im Ort ist, habe sich während Corona auch an folgender Begebung gezeigt: „Zwei Musiker aus der Nachbarschaft haben Musik vor unserem Fenster für uns gemacht. Das war eine schöne Aktion.“

Ab August trifft sich an jedem dritten Dienstag im Monat von 17:00 bis 18:30 Uhr die Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz in der AWO-Tagespflege an der Amselstraße. „Hier können sich die Angehörigen in geschützter Atmosphäre mit uns und anderen Betroffenen über die Erkrankung austauschen und von ihren Sorgen und Probleme berichten.“

Das Tagespflege-Angebot der AWO hat jetzt zudem eine Qualitätsprüfung bestanden. Das Zertifikat mit dem Siegel des TÜV Rheinland bescheinigt auch der Tagespflege in Lünen-Brambauer eine gute Dienstleistungsqualität sowohl nach DIN ISO 9001 als auch gemäß der eigenen AWO-Normen.

Weitere Informationen unter www.awo-rle.de/tageseinrichtungen und bei Carmen Conrad, Tel. 0231 9872377.

Großes Foto oben: Sommerbesuch unter besonderen Bedingungen: AWO-Geschäftsführer Rainer Goepfert (2. v. r.) und Fachbereichsleiter Magnus Memmeler (r.) bedanken sich mit einem prall gefüllten Obstkorb bei Einrichtungsleiterin Carmen Conrad (2. v. l.) und Altenpflege-Fachkraft Iris Ehmke (l.) stellvertretend für das Team der Tagespflege Lünen-Brambauer für den außerordentlichen Einsatz in der Corona-Krise.

 

Kleines Foto: „Geprüft und für gut befunden“: Die Tagespflege Lünen-Brambauer steht auch nach der jüngsten Qualitätsprüfung der AWO-Ruhr-Lippe Ems für gute Betreuungsqualität, worüber sich (v. l.) Altenpflege-Fachkraft Iris Ehmke, Einrichtungsleiterin Carmen Conrad, Geschäftsführer Rainer Goepfert und Fachbereichsleiter Magnus Memmeler freuen.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 14.07.2020
Die Migrationsdienste des AWO Unterbezirkes Ruhr-Lippe-Ems in Ahlen haben für die Bewohner*innen des AWO Hugo-Stoffers-Seniorenzentrums jetzt ein kleines musikalisches Gartenkonzert mit den Gebrüdern Möxel organisiert. Trotz der Einschränkungen für die Senior*innen in der Corona-Pandemie konnten diese - natürlich mit Abstand - die musikalische Darbietung genießen. weiterlesen
Meldung vom 09.07.2020
Partner, die sich ergänzen: KreisSportBund Unna und AWO Ruhr-Lippe-Ems vertiefen langjährige Kooperation Die Kleinen zeigen den Großen, wie’s geht: Kindergartenkinder haben Vorständen und Geschäftsführern gestern (Mittwoch, 8. Juli) mit einem Bewegungstanz in Kamen vorgemacht, wie Bewegung das Leben bereichern kann. Anlass war die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung. weiterlesen
Meldung vom 09.07.2020
Neuer Name und erweitertes Angebot: Sozialstationen Ahlen und Ennigerloh sind jetzt Ambulanter Pflegedienst der AWOweiterlesen
Meldung vom 06.07.2020
Kreis Unna/Kreis Warendorf. - Die AWO Ruhr-Lippe-Ems hat jetzt den sogenannten Corona-Pflegebonus an Mitarbeitende ausgezahlt. „Wir haben die Pflegeprämie früh beantragt und diese jetzt als eine der ersten Organisationen in den Kreisen Unna und Warendorf an unsere Mitarbeitenden weitergegeben. Der Bonus ist zumindest eine kleine Anerkennung der herausragenden Leistung in der Krisenzeit“, sagt Magnus Memmeler, Fachbereichsleiter ambulante Gesundheitsdienste und bekennt: „Ich gönne den Mitarbeitenden jeden einzelnen Bonus-Euro von Herzen. Er soll zeigen: Ja, Ihre Arbeit ist systemrelevant.weiterlesen
Meldung vom 03.07.2020
Kreis Unna. Fachkräfte sind gesucht. Auch im Kreis Unna werden immer mehr offene Stellen gemeldet – diese sind aber immer schwieriger zu besetzen. Das Problem ist: Es fehlen die Fachkräfte. Zu diesem Thema hatte Rainer Goepfert, Geschäftsführer der AWO Ruhr-Lippe-Ems, in dieser Woche die Kamener Bürgermeisterin Elke Kappen und Martin Wiggermann, Vorsitzender des Kreisausschusses für Arbeitsmarkt und Wirtschaftsförderung, eingeladen. weiterlesen
Meldung vom 01.07.2020
Ambulanter Pflegedienst der AWO im Kreis Unna stellt mit frisch zertifizierter Qualität für viele Menschen während Corona die einzige Bezugsperson Kamen/Bergkamen/Lünen. – Der ambulante Kranken-und Altenpflegedienst der AWO Ruhr-Lippe-Ems im Kreis Unna hat jetzt die Zertifizierungsprüfung durch den TÜV Rheinland bestanden – trotz Corona bedingter Mehraufwendungen und erhöhter Hygieneanforderungen.weiterlesen
Meldung vom 29.06.2020
Lünen-Brambauer/Kreis Unna. – Das Tagespflege-Angebot der AWO Ruhr-Lippe-Ems für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren in Lünen-Brambauer konnte auch in der Corona-Krise mit einer Notbetreuung für sechs bis acht Gäste aufrechterhalten werden, während andere vergleichbare Einrichtungen schließen mussten. weiterlesen
Meldung vom 26.06.2020
Bergkamen. Das AWO Familienzentrum Funkelstein, in Bergkamen, hat die richtigen Weichen gestellt: Erzieherinnen und Erzieher entwickelten gemeinsam mit den Kindern ein Bewusstsein für den Klimaschutz und haben sich auf den Weg zur KlimaKita gemacht. weiterlesen
Meldung vom 25.06.2020
Kreis Unna/Kreis Warendorf/Hamm. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler erhalten in diesen Tagen ihre Zeugnisse. Auch die AWO Ruhr-Lippe-Ems hält jetzt einen Qualitätsnachweis in Händen und hat eine Prüfung bestanden: das so genannte Überwachungsaudit ihres zertifizierten Qualitätsmanagement-Systems. weiterlesen
Meldung vom 24.06.2020
Die tägliche Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kindertageseinrichtungen hat große Bedeutung für Kinder, Eltern und unsere Gesellschaft. Gerade die letzten Wochen mit den massiven Auswirkungen der Corona-Pandemie haben gezeigt, was in den Einrichtungen für die Gesellschaft geleistet wird. weiterlesen