Radstationen mobilisieren gegen Corona: Abholservice und Leihräder zum Sonderpreis

23.03.2020

Kräfte konzentrieren sich in den großen Stationen

Kreis Unna. Radfahren schützt gleich doppelt in der Corona-Krise: Es ersetzt den Transport in engen PKW und öffentlichen Verkehrsmitteln, es stärkt gerade beim sonnigen Frühlingswetter die Gesundheit und die Laune. Das erklären Wissenschaftler und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Die Radstationen der DasDies Service GmbH im Kreis Unna mobiliseren entsprechend: Ab Montag, 23.3.2020 bieten die Stationen für Rad-Reparatur und -wartung einen kostenfreien Abhol- und Lieferservice an. „Kleine Reparaturen wie etwa einen platten Reifen oder ein defektes Licht reparieren wir direkt mit unserem Werkstattwagen vor Ort“, erklärt Stefan Rose, Betriebsleiter der DasDies-Radstationen. Der Service gilt für alle Kommunen im Kreis Unna. Für alle, die gerade nicht über ein eigenes Zweirad verfügen, haben die Radstationen ein Sonderangebot: Für nur 35 Euro pro Woche können die moderne Tourenräder an den Stationen in Unna, Lünen Hauptbahnhof und Kamen ausgeliehen werden. Alternativ gibt es dort moderne E-Bikes für 75 Cent die Stunde im Fahrradverleih.

Beim Krisenbetrieb beachten die Radstationen die Auflagen der Landesregierung und denken vor allem an den Schutz der Mitarbeiter*innen wie der Kund*innen: „Wir reduzieren soziale Kontakte auf das Allernötigste und bündeln unsere Kräfte in den großen Stationen“, sagt DasDies-Geschäftsführer Maciej Kozlowski.. Die kleineren Stationen in Lünen-City, Werne, Schwerte und Bönen schließen deshalb bis auf Weiteres den Servicebereich. Die zentralen Stationen an den Bahnhöfen Unna, Kamen und Lünen werden montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr personell besetzt, um das Angebot in der Gesamtfläche des Kreises abzudecken. „Wenn Sie zur Station kommen, bitte halten Sie Abstand zu unseren Mitarbeiter*innen“, bittet Maciej Kozlowski: „Desinfektionsmittel stehen an den Eingängen bereit“.

Parken können die Kund*innen weiterhin in allen Stationen und Radparkhäusern in Bergkamen Rathaus/ZOB, Bönen Bahnhof, Holzwickede Bahnhof, Kamen Bahnhof, Kamen Willy-Brandt-Platz, Lünen Hauptbahnhof, Unna Bahnhof, Schwerte Bahnhof, Werne Stadthaus/ZOB und Werne Bahnhof. Das gilt für alle registrierten Kunden mit Prepaid-Chef, Monats- oder Jahreschip. Neue Kunden können sich vorübergehend nur in den Stationen Kamen Bahnhof, Lünen Hauptbahnhof oder Unna Bahnhof registrieren und ihren Chip abholen.

Servicenummer für Reparaturen, Leihrad und Abholservice: 02307-7199178, E-Mail: rose@dasdies.de

Alle weiteren Informationen unter: www.die-radstationen.de, Serviceaufträge auch online unter www.radstation.ruhr.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 29.10.2020
Ruhrgebiet. Auf Initiative der Weiterbildungsnetzwerke im Ruhrgebiet hat am heutigen Donnerstag, 29. Oktober, von 9 bis 15 Uhr, die "1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr" stattgefunden. Fast 120 Bildungsanbieter aus der Region haben teilgenommen. weiterlesen
Meldung vom 19.10.2020
Kreis Unna. Kinderkonferenzen und ein Kinderrat, soziales Lernen im Klassenverband, ein Time-Out-Room zur Konfliktbewältigung und ein europäisches Filmprojekt. Vier Projekte – fünf Gewinner. Das ist unterm Strich die Quintessenz der Preisverleihung des Förderpreises Inklusion 2020. weiterlesen
Meldung vom 17.10.2020
Die AWO fordert zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut, am 17. Oktober die Folgen der Pandemiebekämpfung für arme Kinder und Jugendliche stärker in den Blick zu nehmen. Diese Forderung ist das Resultat einer Streitschrift, die das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) veröffentlicht hat. weiterlesen
Meldung vom 13.10.2020
1990 kam Michael Makiolla zum Kreis Unna und wurde Dezernent für Soziales, Jugend und Kultur. 2000 wurde er dann Kreisdirektor, bevor die Bürgerinnen und Bürger ihn 2004 zum Landrat wählten. Ende des Monats wird Landrat Michael Makiolla in den Ruhestand verabschiedet. weiterlesen
Meldung vom 10.10.2020
Westbevern. „Abstand- Händewaschen- Alltagsmasken…(A-H-A)“, das galt z. T. auch beim Besuch der Vorschulkinder des AWO-Familienzentrums Sternenzelt in der Pfarrbücherei. weiterlesen
Meldung vom 09.10.2020
Kreis Unna. Werner Beuckelmann von der AWO Ruhr-Lippe-Ems arbeitet seit November 2015 als Jurist in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes für geflüchtete Menschen in Unna. Gemeinsam mit seiner Kollegin Samia Sobhi und den Mitarbeiterinnen der Diakonie Mark-Ruhr, Irma Senning und Malika Kahihli, ist er für die soziale Beratung zuständig. Dabei stehen sie den Geflüchteten ab dem Tag der Zuweisung für die gesamte Dauer des Asylverfahrens mit Rat und Tat zur Seite.weiterlesen
Meldung vom 06.10.2020
Berlin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat angekündigt, im Rahmen einer Pflegereform den Eigenanteil in der stationären Pflege begrenzen zu wollen. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt begrüßt den Vorstoß. Er sei ein erster Schritt in die richtige Richtung. weiterlesen
Meldung vom 28.09.2020
Kamen. Unter dem Motto „Kein Millimeter nach rechts“ hat der Bezirksverband Westliches Westfalen der Arbeiterwohlfahrt am vergangenen Samstag, den 26.09., seine Bezirkskonferenz abgehalten. In der Stadthalle Kamen versammelten sich 109 Delegierte, um die politischen und personellen Weichen des Bezirksverbandes für die kommenden vier Jahre neu zu stellen. weiterlesen
Meldung vom 21.09.2020
Kreis Unna / Kreis Warendorf / Hamm. Die AWO Ruhr-Lippe-Ems hat rund 50 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei drei Informationsveranstaltungen in Kamen willkommen geheißen. Geschäftsführer Rainer Goepfert begrüßte die neuen Kolleginnen und Kollegen in der Geschäftsstelle in Kamen. weiterlesen
Meldung vom 18.09.2020
(AWO-Bundesverband) - Mit Beginn der Aktionstage Nachhaltigkeit des deutschen Rates für nachhaltige Entwicklung startet die AWO eine fünfmonatige Kampagne rund um die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Unter dem Motto „Wir arbeiten dran!“ zeigt der Verband, welchen Beitrag die Freie Wohlfahrtspflege seit über hundert Jahren für eine nachhaltige Entwicklung leistet.weiterlesen