AWO-Jubiläumsfest in Dortmund: Rund 50.000 Gäste feierten friedlich und ausgelassen

03.09.2019

Rund 50.000 Besucher an drei Tagen: Die AWO ist mehr als zufrieden mit der 100-Jahre-Feier in Dortmund, die am Sonntag mit dem Familien-Rockkonzert auf dem Friedensplatz zu Ende gegangen war. Einziger Wermutstropfen: Wegen eines Unwetters musste das Konzert von Liedermacher Konstantin Wecker am Samstagabend kurz nach der Pause abgebrochen werden.

Unterm Strich waren die Veranstalter mehr als zufrieden. „Wir haben drei Tage lang friedlich und ausgelassen gefeiert und die AWO in ihrer ganzen Vielfalt gezeigt“, resümiert Michael Scheffler, Vorsitzender des Bezirksverbandes Westliches Westfalen. Er freute sich über die große Resonanz auf das Festprogramm: Nicht nur Konstantin Wecker und die Irish Folk-Band „Five Alive’O“ hatten den Friedensplatz gefüllt. Auch am Freitagabend spielten sowohl das Kabarett Geierabend als auch die Soul-Band „Komm mit Mann!s“ vor mehreren tausend, gut gelaunten Menschen.

Auch tagsüber herrschte reges Treiben: Über 100 Aussteller hatten sich in der Dortmunder Innenstadt präsentiert und dazu eingeladen, die AWO und ihre Arbeit kennenzulernen. Auch 70 Kolleg*innen der AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems und der Tochtergesellschaften Bildung+Lernen gGmbH und DasDies Servicegesellschaft haben an den Informationsständen die Angebote in den Kreisen Unna und Warendorf sowie in der Stadt Hamm „ansprechend“ präsentiert. Von Hausnotruf, über Berufschancen in sozialen Berufe bis hin zur Migrationsberatung wurde das ganze Angebotsspektrum dargestellt. Das nutzten zahlreiche Passanten und Interessierte und zeigten sich von der Bandbreite beeindruckt. 

"Es war ein gelungenes Fest und mein Dank gilt allen Mitarbeitenden, die mit viel Engagement und Freude zum Erfolg beigetragen haben", sagt Hartmut Ganzke, Vorsitzender des AWO Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems, sichtlich stolz.

Titelbild: Das Foto zeigt die Eröffnung am vergangenen Freitag mit (v.l.) Thomas Kutschaty, Nadja Lüders, AWO-Bundesvorsitzender Wolfgang Stadler und AWO-Bezirksvorsitzender Michael Scheffler.

Am Samstag trafen sich Ehren- und Hauptamtliche aus dem Unterbezirk an der Reinoldikirche zum gemeinsamen Besuch des Jubiläumsfestes.

Der Informationsstand war nicht nur Anlaufpunkt für viele Interessierte, sondern auch für die Besuchergruppen aus dem Unterbezirk. Auch die Klienten*innen und Mitarbeitenden der Startbahn kamen vorbei.

Ein Highlight war für viele auch die Fahrradwaschanlage der DasDies Service GmbH, die viele Besucher*innen noch nicht kannten.

Unterbezirksvorsitzender Hartmut Ganzke (Bildmitte) und Geschäftsführer Rainer Goepfert (2. v.r.)  besuchten alle Informationsstände, an denen die Mitarbeitenden aus dem Unterbezirk mitwirkten - hier der Stand der Schuldnerberatung.

Weitere Fotos finden Sie unter folgendem Link.

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 14.07.2020
Die Migrationsdienste des AWO Unterbezirkes Ruhr-Lippe-Ems in Ahlen haben für die Bewohner*innen des AWO Hugo-Stoffers-Seniorenzentrums jetzt ein kleines musikalisches Gartenkonzert mit den Gebrüdern Möxel organisiert. Trotz der Einschränkungen für die Senior*innen in der Corona-Pandemie konnten diese - natürlich mit Abstand - die musikalische Darbietung genießen. weiterlesen
Meldung vom 09.07.2020
Partner, die sich ergänzen: KreisSportBund Unna und AWO Ruhr-Lippe-Ems vertiefen langjährige Kooperation Die Kleinen zeigen den Großen, wie’s geht: Kindergartenkinder haben Vorständen und Geschäftsführern gestern (Mittwoch, 8. Juli) mit einem Bewegungstanz in Kamen vorgemacht, wie Bewegung das Leben bereichern kann. Anlass war die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung. weiterlesen
Meldung vom 09.07.2020
Neuer Name und erweitertes Angebot: Sozialstationen Ahlen und Ennigerloh sind jetzt Ambulanter Pflegedienst der AWOweiterlesen
Meldung vom 06.07.2020
Kreis Unna/Kreis Warendorf. - Die AWO Ruhr-Lippe-Ems hat jetzt den sogenannten Corona-Pflegebonus an Mitarbeitende ausgezahlt. „Wir haben die Pflegeprämie früh beantragt und diese jetzt als eine der ersten Organisationen in den Kreisen Unna und Warendorf an unsere Mitarbeitenden weitergegeben. Der Bonus ist zumindest eine kleine Anerkennung der herausragenden Leistung in der Krisenzeit“, sagt Magnus Memmeler, Fachbereichsleiter ambulante Gesundheitsdienste und bekennt: „Ich gönne den Mitarbeitenden jeden einzelnen Bonus-Euro von Herzen. Er soll zeigen: Ja, Ihre Arbeit ist systemrelevant.weiterlesen
Meldung vom 03.07.2020
Kreis Unna. Fachkräfte sind gesucht. Auch im Kreis Unna werden immer mehr offene Stellen gemeldet – diese sind aber immer schwieriger zu besetzen. Das Problem ist: Es fehlen die Fachkräfte. Zu diesem Thema hatte Rainer Goepfert, Geschäftsführer der AWO Ruhr-Lippe-Ems, in dieser Woche die Kamener Bürgermeisterin Elke Kappen und Martin Wiggermann, Vorsitzender des Kreisausschusses für Arbeitsmarkt und Wirtschaftsförderung, eingeladen. weiterlesen
Meldung vom 01.07.2020
Ambulanter Pflegedienst der AWO im Kreis Unna stellt mit frisch zertifizierter Qualität für viele Menschen während Corona die einzige Bezugsperson Kamen/Bergkamen/Lünen. – Der ambulante Kranken-und Altenpflegedienst der AWO Ruhr-Lippe-Ems im Kreis Unna hat jetzt die Zertifizierungsprüfung durch den TÜV Rheinland bestanden – trotz Corona bedingter Mehraufwendungen und erhöhter Hygieneanforderungen.weiterlesen
Meldung vom 29.06.2020
Lünen-Brambauer/Kreis Unna. – Das Tagespflege-Angebot der AWO Ruhr-Lippe-Ems für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren in Lünen-Brambauer konnte auch in der Corona-Krise mit einer Notbetreuung für sechs bis acht Gäste aufrechterhalten werden, während andere vergleichbare Einrichtungen schließen mussten. weiterlesen
Meldung vom 26.06.2020
Bergkamen. Das AWO Familienzentrum Funkelstein, in Bergkamen, hat die richtigen Weichen gestellt: Erzieherinnen und Erzieher entwickelten gemeinsam mit den Kindern ein Bewusstsein für den Klimaschutz und haben sich auf den Weg zur KlimaKita gemacht. weiterlesen
Meldung vom 25.06.2020
Kreis Unna/Kreis Warendorf/Hamm. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler erhalten in diesen Tagen ihre Zeugnisse. Auch die AWO Ruhr-Lippe-Ems hält jetzt einen Qualitätsnachweis in Händen und hat eine Prüfung bestanden: das so genannte Überwachungsaudit ihres zertifizierten Qualitätsmanagement-Systems. weiterlesen
Meldung vom 24.06.2020
Die tägliche Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kindertageseinrichtungen hat große Bedeutung für Kinder, Eltern und unsere Gesellschaft. Gerade die letzten Wochen mit den massiven Auswirkungen der Corona-Pandemie haben gezeigt, was in den Einrichtungen für die Gesellschaft geleistet wird. weiterlesen