Team der Begegnungsstätte Selm bedankt sich bei Helfenden der Tafel

22.04.2024

Das Team der AWO-Begegnungsstätte hat die Helferinnen und Helfer der Tafel Selm nach der Ausgabe am Freitag zum gemeinsamen Brunch eingeladen.

„Mit diesem Treffen möchten wir als AWO dem selmer Tafel-Team große Wertschätzung entgegenbringen und für die langjährige Arbeit in der Ausgabestelle im ev. Gemeindezentrum dankeschön sagen“, so Ortsvereinsvorsitzende Gaby Steinberg.

Steinberg begrüßte die Gäste und stellte die Begegnungsstätte als einen Ort von Treffen, Sitzungen und Feierlichkeiten vor, sowie das AWO-Café dienstags und das bekannte AWO-Frühstück am Freitagmorgen. Steinberg bedankte sich für die tolle und wichtige Arbeit bei der Tafel, die nur mit viel Engagement so viele Jahre erfolgreich zu schaffen ist.

Bettina Schwab-Losbrodt moderierte dann den Austausch der Ehrenamtlichen: „Die Tafelausgabe Selm ging 2008 mit den beiden Organisatorinnen Heike Hoppe und Andreas Preuß an den Start. Nach so vielen Jahren der teilweise harten Arbeit und großen Hilfsbereitschaft, gibt es sicherlich auch bei eurem Kreis ein Geheimnis, damit die wöchentliche Ausgabe so gut funktioniert“, so die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende.

Heike Hoppe und Gaby Preuß berichteten gerne über den Projektbeginn der Tafel in Selm, der insbesondere durch Pater Josef und Pfarrer Lothar Sonntag unterstützt wurde: „Seit 16 Jahren ist die Ausgabestelle Selm eine wichtige Einrichtung, um bedürftige Haushalte zu unterstützen. Seit dem ersten Tag gerechnet, haben schon tausende Kunden das Angebot genutzt und das hat deshalb so gut geklappt, weil wir ein gutes Arbeitsklima haben und die Freundlichkeit von beiden Seiten kommt – von den Kundinnen und Kunden und von uns“, erklärt Gaby Preuß.

Heike Hoppe berichtet: „Tafel-Arbeit ist eine große Arbeit, die wir als Gruppe mit 26 Ehrenamtlichen gerne übernehmen. Unser Team hält wirklich stark zusammen: Einige von uns sind schon seit 16 Jahren dabei, andere seit 12 Jahren. Derzeit sind 150 Haushalte als Tafelkunden in Selm registriert. Davon nutzen ungefähr 100 Haushalte die Ausgabe am Freitag regelmäßig. Wir haben die Kundinnen und Kunden in vier Gruppen eingeteilt, die regelmäßig rotieren. Das sorgt für eine faire Verteilung und Ruhe bei der Ausgabe und zeigt sich auch durch Freundlichkeit, die uns entgegengebracht wird“.

Die Trägerschaft der Ausgabestellen im Kreis Unna hat von der Unnaer Tafel e.V. zur Werkstatt im Kreis Unna gewechselt. „Nach den ersten Gesprächen und Besuchen hier in Selm haben wir einen sehr positiven Eindruck. Die Werkstatt hat schon einige Verbesserungen in Bezug auf die Verwaltungsvorgänge der Ausgabestelle auf den Weg gebracht und möchte uns noch stärker unterstützen“, so Hoppe.

Beide Organisatorinnen betonen: „Immer wieder bekommen wir Spenden von Tafel-Freunden, die uns auch durch knappere Zeiten helfen. Wir bewältigen gerne die hohen Kundenzahlen, schwankende Lebensmittelspenden, Verständigung in verschiedenen Sprachen und vieles mehr mit guter Laune im Team, Vertrauen und einfach, weil die Chemie stimmt!“

Für das AWO-Team bedankten sich Gaby Steinberg, Bettina Schwab-Losbrodt, Annemarie Michelt und Peter Scheer bei den beiden Organisatorinnen Heike Hoppe, Andrea Preuß und den Ehrenamtlichen herzlich für den Austausch.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 15.03.2024
Ahlen. Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus machte unser Boot aus der Kampagne "100 Boote - 100 Millionen Menschen" Halt in Ahlen. Auf dem Marienplatz kamen die Kolleg*innen unserer Migrationsdienste mit Ahlener Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch über Flucht und Vertreibung. weiterlesen
Meldung vom 13.03.2024
Im Rahmen ihres Besuchs der Stadt Unna hat die Ministerin für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung Flucht und Integration auch Halt in unseren Kitas Rasselbande und Stadthalle-Wirbelwind gemacht. Dabei hatte sie Zeit mitgebracht, um sich mit den Anwesenden über die Situation in den Einrichtungen auszutauschen. Im Fokus standen dabei, neben der Fachkräftesituation und den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Kindertagesbetreuung, auch die Sanierungsbedarfe vieler Einrichtungen.weiterlesen
Meldung vom 12.03.2024
Gleich zu Beginn der AWO Wochen gegen Rassismus haben unsere Migrationsdienste in Bergkaen eine Infoveranstaltung zum Thema Alltagsrassismus durchgeführt. Die Veranstaltung fand im Rahmen eines Interkulutruellen Frühstücks in der Gerhard-Hauptmann grundschule in Bergkamen statt. Menschen mit Zuwanderungsgeschichte erleben Rassismus und Diskriminierung oft schon im Alltag bsplw. bei der Wohnungs- und Arbeitssuche oder im öffentlichen Leben.weiterlesen
Meldung vom 08.03.2024
Für unsere Geschäftsführung ist es ein Zeichen der Solidarität am Weltfrauentag Blumen an unsere weiblichen Kolleginnen zu verteilen. Und die Freude darüber war groß. Leider ist die Gleichstellung von Frauen und Männern in vielen Lebensbereichen noch immer nicht konsequent umgesetzt. Zum Nachteil der Frauen. Bereits am Mittwoch hat der Equal Pay Day auf die noch immer bestehenden Verdienstunterschiede von Männern und Frauen aufmerksam gemacht.weiterlesen
Meldung vom 04.03.2024
Seit dem 01. März unterstützt Carina Röttger das Team des Bereichs Gesundheit und Teilhabe als Abteilungsleiterin. Herzlich in Empfang genommen wurde sie an ihrem ersten Tag von unserem Vorsitzenden Oliver Kaczmarek und unserem Geschäftsführer Rainer Goepfert. Carina Röttger hat langjährige Erfahrungen in dem Bereich und möchte diesem mit neuen Ideen und ihrer Erfahrung zu neuen Erfolgen verhelfen. Sie freue sich sehr auf die neue Aufgabe, betonte sie im Gespräch. Wir uns auch - herzlich willkommen im Team! weiterlesen
Meldung vom 01.03.2024
Hamm. Das Boot zur Aktion "100 Boote - 100 Millionen Menschen" steht nun in der Zentralbibliothek in Hamm. Es ist während der Öffnungszeiten noch bis einschließlich 07. März für jeden Interessierten zu erkunden:  weiterlesen
Meldung vom 29.02.2024
100 Boote – 100 Millionen Menschenweiterlesen
Meldung vom 17.02.2024
Rund 50 Delegierte kamen am Samstag, 17. Februar, in der Kamener Stadthalle zusammen, um einen neuen AWO-Unterbezirksvorstand zu wählen. Turnusmäßig wird dieser alle vier Jahre bestimmt.weiterlesen
Meldung vom 14.02.2024
Es ist so weit! Unser Geschäftsbericht über den Zeitraum 2019-2023 liegt nun vor. Von der Fusion bis zum aktuellen Tagesgeschäft beleuchten wir die Entwicklung von Verband und Unternehmen seit Gründung des AWO Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems. Neben Zahlen, Daten und Fakten warten auch viele spannende Entwicklungsgeschichten auf die Leserinnnen und Leser.weiterlesen
Meldung vom 31.01.2024
Seit der Corona-Zeit und dem Tod des Vorsitzenden Rainer Wenge sind die Aktivitäten des AWO-Ortsvereins zum Erliegen gekommen. Gemeinsam haben der AWO Ruhr-Lippe-Ems Unterbezirksvorsitzende (AWO RLE), Wolfram Kuschke und AWO Kreisvorstandsmitglied des Kreises Unna, Siegried Scholz, sich auf den Weg gemacht, um einen neuen Vorstand zu finden. Es gibt auch schon einige Interessierte, die sich bereit erklärt haben, aktiv im Vorstand mitzuarbeiten. Es gibt auch schon erste Ideen für verschiedene Veranstaltungen, die dann vom neu gewählten Vorstand durchgeführt werden können.weiterlesen