Team der Begegnungsstätte Selm bedankt sich bei Helfenden der Tafel

22.04.2024

Das Team der AWO-Begegnungsstätte hat die Helferinnen und Helfer der Tafel Selm nach der Ausgabe am Freitag zum gemeinsamen Brunch eingeladen.

„Mit diesem Treffen möchten wir als AWO dem selmer Tafel-Team große Wertschätzung entgegenbringen und für die langjährige Arbeit in der Ausgabestelle im ev. Gemeindezentrum dankeschön sagen“, so Ortsvereinsvorsitzende Gaby Steinberg.

Steinberg begrüßte die Gäste und stellte die Begegnungsstätte als einen Ort von Treffen, Sitzungen und Feierlichkeiten vor, sowie das AWO-Café dienstags und das bekannte AWO-Frühstück am Freitagmorgen. Steinberg bedankte sich für die tolle und wichtige Arbeit bei der Tafel, die nur mit viel Engagement so viele Jahre erfolgreich zu schaffen ist.

Bettina Schwab-Losbrodt moderierte dann den Austausch der Ehrenamtlichen: „Die Tafelausgabe Selm ging 2008 mit den beiden Organisatorinnen Heike Hoppe und Andreas Preuß an den Start. Nach so vielen Jahren der teilweise harten Arbeit und großen Hilfsbereitschaft, gibt es sicherlich auch bei eurem Kreis ein Geheimnis, damit die wöchentliche Ausgabe so gut funktioniert“, so die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende.

Heike Hoppe und Gaby Preuß berichteten gerne über den Projektbeginn der Tafel in Selm, der insbesondere durch Pater Josef und Pfarrer Lothar Sonntag unterstützt wurde: „Seit 16 Jahren ist die Ausgabestelle Selm eine wichtige Einrichtung, um bedürftige Haushalte zu unterstützen. Seit dem ersten Tag gerechnet, haben schon tausende Kunden das Angebot genutzt und das hat deshalb so gut geklappt, weil wir ein gutes Arbeitsklima haben und die Freundlichkeit von beiden Seiten kommt – von den Kundinnen und Kunden und von uns“, erklärt Gaby Preuß.

Heike Hoppe berichtet: „Tafel-Arbeit ist eine große Arbeit, die wir als Gruppe mit 26 Ehrenamtlichen gerne übernehmen. Unser Team hält wirklich stark zusammen: Einige von uns sind schon seit 16 Jahren dabei, andere seit 12 Jahren. Derzeit sind 150 Haushalte als Tafelkunden in Selm registriert. Davon nutzen ungefähr 100 Haushalte die Ausgabe am Freitag regelmäßig. Wir haben die Kundinnen und Kunden in vier Gruppen eingeteilt, die regelmäßig rotieren. Das sorgt für eine faire Verteilung und Ruhe bei der Ausgabe und zeigt sich auch durch Freundlichkeit, die uns entgegengebracht wird“.

Die Trägerschaft der Ausgabestellen im Kreis Unna hat von der Unnaer Tafel e.V. zur Werkstatt im Kreis Unna gewechselt. „Nach den ersten Gesprächen und Besuchen hier in Selm haben wir einen sehr positiven Eindruck. Die Werkstatt hat schon einige Verbesserungen in Bezug auf die Verwaltungsvorgänge der Ausgabestelle auf den Weg gebracht und möchte uns noch stärker unterstützen“, so Hoppe.

Beide Organisatorinnen betonen: „Immer wieder bekommen wir Spenden von Tafel-Freunden, die uns auch durch knappere Zeiten helfen. Wir bewältigen gerne die hohen Kundenzahlen, schwankende Lebensmittelspenden, Verständigung in verschiedenen Sprachen und vieles mehr mit guter Laune im Team, Vertrauen und einfach, weil die Chemie stimmt!“

Für das AWO-Team bedankten sich Gaby Steinberg, Bettina Schwab-Losbrodt, Annemarie Michelt und Peter Scheer bei den beiden Organisatorinnen Heike Hoppe, Andrea Preuß und den Ehrenamtlichen herzlich für den Austausch.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 22.04.2024
Was für viele von uns Normalität ist, wie der Besuch von Museen oder das gemeinsame Kochen, ist für die Menschen mit psychischen Erkrankungen oft eine große Herausforderung. Unsere Tagesstätte "Startbahn" in Unna bietet den Erkrankten nicht nur die Möglichkeit zur Neuorientierung und Stabilisierung: die Nutzer*innen können den Tag in der "Startbahn" strukturiert und in Gemeinschaft verbringen. Unser Team vor Ort trainiert gemeinsam mit ihnen die Fähigkeiten, die sie auf ihrem Weg zu einem selbstständigen Leben benötigen oder um wieder in das Berufsleben eintreten zu können.weiterlesen
Meldung vom 22.04.2024
Das Vorstands-Team unseres Ortsvereins Selm hat eine Spende von 500 EUR für die ehrenamtliche Arbeit des Weissen Rings im Kreis Unna übergeben.weiterlesen
Meldung vom 22.04.2024
Das Team der AWO-Begegnungsstätte hat die Helferinnen und Helfer der Tafel Selm nach der Ausgabe am Freitag zum gemeinsamen Brunch eingeladen. „Mit diesem Treffen möchten wir als AWO dem selmer Tafel-Team große Wertschätzung entgegenbringen und für die langjährige Arbeit in der Ausgabestelle im ev. Gemeindezentrum dankeschön sagen“, so Ortsvereinsvorsitzende Gaby Steinberg.weiterlesen
Meldung vom 20.04.2024
Zu einem gemeinsamen Projekt hatten die Kita Lange Straße in Warendorf und unser Tochterunternehmen Bildung+Lernen die Familien und Eltern des Sozialraums eingeladen. Zahlreiche Besuche konnten sie verzeichnen. Auf dem Plan standen neben dem gemeinsamen Basteln eines Schmetterlingaufstellers auch die Ausgestaltung des Sinnespfades. Auch konnten sich die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und Familien auf eine Schatzsuche zum Thema Garten im Lippepark aufmachen. Am zweiten Tag standen u.a. der Bau eines Hochbeetes sowie das Anlegen einer Sitzecke auf dem Plan.  weiterlesen
Meldung vom 20.04.2024
Unter dem Motto "Gemeinsam stark für Morgen" hat am Samstag die diesjährige Bezirkskonferenz die rund 230 Teilnehmenden nach Gelsenkirchen gelockt. Neben den durchgeführten Vorstandswahlen standen zahlreiche Anträge auf der Tagesordnung. Schwerpunkte dabei sind der Kampf gegen rechts und die ausstehende auskömmliche Finanzierung im Kita und OGS Bereich. Michael Scheffler wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt, ebenso wurden seine beiden Stellvertretungen Christian Bugzel und Anja Butschkau, MdL in ihren Ämtern bestätigt.weiterlesen
Meldung vom 19.04.2024
"Ich möchte, dass wir am Anfang erstmal ein kleines warm-up machen und ihr mir euer Energielevel nennt und etwas positives, das euch diesen morgen schon passiert ist", mit diesen Worten wurde die diesjährige Fachbereichsleitungskonferenz in der Sportschule Kaiserau eröffnet. Einmal im Jahr kommen die Fachbereichsleitungen des Unterbezirks sowie der Tochterunternehmen samt Führungsebene darüber zusammen. Themen dieses Jahr waren neben dem angestrebten Aufbau einer Ehrenamtsbörse auch der Umgang mit Fehlern und wie wir hier in Zukunft verfahren wollen.weiterlesen
Meldung vom 18.04.2024
Die Einrichtungsleiter*innen unsere Kindertageseinrichtungen kommen einmal im Jahr zur so genannten Einrichtungsleiter*innenkonferenz zusammen. Diese Woche war es wieder soweit. Alle 61 Leitungen kamen in den Zentralhallen in Hamm zusammen, um über neue, spannende und wichtige Themen rund um das Thema Kindertagesbetreuung zu sprechen. Dieses mal im Fokus: Die erste Fassung des neuen Rahmenkonzeptes Kinderschutz. Neben Input durch unseren Bereichsleiter Kindertagesbetreuung, Daniel Frieling, war natürlich auch Platz für den Austausch untereinander.weiterlesen
Meldung vom 18.04.2024
Bei Kaffee und Kuchen wurden die Angehörigen von der Einrichtungsleitung Carmen Conrad, ihrer Stellvertretung Sabrina Gnad und dem Fachbereichsleiter Norbert Piening über alle Neuerungen rund um das Thema Tagespflege informiert. Der Gesprächskreis bot außerdem die Möglichkeit des Austauschs untereinander. Auch war Raum für Fragen, was alle Beteiligten gerne annahmen.  weiterlesen
Meldung vom 16.04.2024
In Kooperation mit der Stadt Lünen sind wir für die dortige Organisation der Kindertagespflege zuständig. Deutschlandweit feiert die Kindertagespflege in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Das haben die Lüner Kindertagespflegen zum Anlass genommen und sich an der deutschlandweiten Aktionswoche beteiligt. Zum Auftakt kamen rund 10 Tagespflegepersonen mit ihren Schützlingen vorbei und sorgten im Lüner Rathaus durch ihren Singkrei bereits am Morgen für gute Laune denn viele Lüner*innen lauschten dem kleinen Konzert aufmerksam. Weitere Aktionen in dieser Woche folgen. weiterlesen
Meldung vom 16.04.2024
Ganz persönliche Geschichten bei der Ausstellung der Migrationsdienste in Bergkamen bewegten die Teilnehmer Bergkamen. "Lasst uns Menschen sein!" bat der Vorsitzende des AWO Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems Oliver Kaczmarek bei seinen Grußworten. Damit nahm er ungeahnt schon viel vorweg, was bei der anschließenden Veranstaltung zur Aktion "100 Boote - 100 Millionen Menschen" Thema war. weiterlesen