Stadtradeln 2021: AWO-Radler fahren über 4000 Kilometer klimaneutral

05.07.2021

Über einen Zeitraum von jeweils drei Wochen verzichteten viele Mitarbeiter*innen und Mitglieder des AWO-Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems auf das Auto und stiegen aufs Rad um. Foto: Klima-Bündnis.

Stadtradeln 2021: AWO-Radler fahren über 4000 Kilometer klimaneutral

Im Kreis Warendorf, der Stadt Hamm und im Kreis Unna waren Mitarbeiter*innen und Mitglieder der AWO auf ihren Zweirädern unterwegs

Kreis Warendorf/Stadt Hamm/Kreis Unna. Aufs Fahrrad setzen statt ins Auto steigen: Die Mitarbeiter*innen und Mitglieder des AWO-Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems haben in den vergangenen Wochen ein starkes Signal für klimafreundliche Mobilität gesetzt. Über 4000 Kilometer legten sie im Rahmen der Aktion "Stadtradeln" zurück.

Möglichst viele Alltagswege mit dem Rad statt mit dem Auto bewältigen - dieses Ziel steht hinter der Aktion "Stadtradeln", an der sich jedes Jahr viele Kommunen und Kreise im ganzen Land beteiligen. Auch die Kreise Warendorf und Unna sowie die Stadt Hamm waren dabei und damit der gesamte Bereich des AWO-Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems.

Einmal zum Polarkreis und zurück

Mitarbeiter*innen und Mitglieder der AWO beteiligten sich in drei Teams an der Aktion - und können nach Abschluss des letzten Stadtradelns im Kreis Warendorf Anfang Juli jetzt eine imposante Bilanz vorweisen: 4125, 9 Kilometer legten sie im Rahmen der Aktion mit dem Rad zurück. Das entspricht ziemlich genau der Anzahl an Kilometern, die man vom Verwaltungssitz der AWO Ruhr-Lippe-Ems in Kamen fahren würde, um in das norwegische Tromsø und zurück zu gelangen. Und: Tromsø gilt als die bekannteste Stadt nördlich des Polarkreises. Da dürften die Strecken, auf denen die AWO-Radler "ihre" Kilometer gefahren sind, deutlich angenehmer gewesen sein.

Durch die mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurückgelegten Kilometer haben die AWO-Radler zusammen rund 600 Kilogramm CO2 eingespart. Das entspricht fast einem Mittelstreckenflug von Düsseldorf nach Mallorca.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 01.10.2022
Sieben Hühner verschiedener Rassen sind für eine Woche auf dem Gelände des AWO-Familienzentrums Springmäuse in Bergkamen eingezogen. Mit im Gepäck: ein kleines Hühnermobil, Werkzeug und Material zur Hühnerversorgung sowie Tante Agathe, die Handpuppe und beste Freundin der Hühner. Sie begleitete die Kinder durch die Woche und hatte viel Wissenswertes rund um das Thema „Huhn“ mitgebracht. weiterlesen
Meldung vom 27.09.2022
(Fotos: AWO RLE)   Mitarbeiter der Radstation stehen als positives Beispiel vor der Kameraweiterlesen
Meldung vom 27.09.2022
Fußball-Stadion mal anders Dortmund. Gemeinsam mit 62 anderen Ausstellern hat die AWO in der vergangenen Woche im Stadion des BVB gastiert. Es ging diesmal aber nicht um Fußball sondern um die Jobsuche. Auf der NRW Stadiontour konnte man sich zu Jobs, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in unserem Bezirk beraten lassen. Für die AWO Ruhr-Lippe-Ems waren gleich zwei Teams am Start:weiterlesen
Meldung vom 26.09.2022
Bild (SPD): Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion Unna ließen sich unter Leitung vom Simone Symma (Bildmitte) von DasDies-Geschäftsführer Maciej Kozlowski (links) die Arbeit des Inklusionsunternehmen erläutern.   Inklusionsbetrieb DasDies Service GmbH schafft berufliche Perspektiven!weiterlesen
Meldung vom 26.09.2022
Den Word Clean-Up-Day 2022 nahm die AWO-Kita „Gänseblümchen“ zum Anlass, in Kamen-Methler für Ordnung zu sorgen. 46 große und kleine Teilnehmenden zogen los, um die Straßen rund um die Kita aufzuräumen. weiterlesen
Meldung vom 24.09.2022
Die Mitarbeiter*innen der Migrationsdienste der AWO Ruhr-Lippe-Ems beschäftigten sich in Hamm mit dem Thema Nachhaltigkeit. In der Veranstaltung wurden Fragen behandelt, wie: Was bedeutet Nachhaltigkeit? Welche Verbindung sehe ich zwischen den Nachhaltigkeitsdefinitionen und der AWO bzw. meiner Arbeit für die AWO? Wo und warum ist Klimaschutz für die AWO ein Thema? Wie kann ich die Nachhaltigkeits- und Klimaziele konkret in der Arbeit erreichen? weiterlesen
Meldung vom 24.09.2022
Den Weltkindertag am 20. September nahmen viele unserer Einrichtungen zum Anlass, tolle Aktionen auf die Beine zu stellen und den Tag auf diese Weise besonders zu würdigen. weiterlesen
Meldung vom 20.09.2022
Sozialarbeiterin Sandra Knopp ist in der AWO-Kita Villa Kunterbunt in Bergkamen für die Sprachförderung zuständig. Tagtäglich beschäftigt sie sich dort mit Kindern, die noch nicht richtig Deutsch sprechen können. Jetzt soll ihre Arbeit nicht mehr gefördert werden. weiterlesen
Meldung vom 20.09.2022
Prominenter Besuch in den Räumen des Vereins „Keiner geht verloren e.V.“: Der Musiker und Gitarrist Victor Smolski kam höchstpersönlich vorbei, um den teilnehmenden Jugendlichen bei einem rund dreistündigen Workshop von seinen Rassismus-Erfahrungen in der Musikwelt zu erzählen. Gefördert wurde das Projekt im Rahmen der Partnerschaft „Demokratie leben! Eine Idee vom Glück“. weiterlesen
Meldung vom 19.09.2022
AWO-Kita lernt in einer Projektwoche alles Wichtige zum Thema Brandschutz Ennigerloh. Im Rahmen der Brandschutzerziehung hat die AWO Kita Pusteblume eine zweiwöchige Projektwoche absolviert. In diesen zwei Wochen haben sich die Kinder und Erzieher*innen mit dem Thema „Feuer“ intensiv auseinandergesetzt. weiterlesen