Eine Schatzinsel für Bergkamen

01.03.2021

Foto oben: Schlüsselübergabe in besonderen Zeiten: (v. l.) Arno Lohmann (stellvertretender Geschäftsführer der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen), Franz Herdring (Ortsvorsteher Bergkamen-Mitte), Wolfram Kuschke (Vorsitzender AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems), Bernd Schäfer (Bürgermeister Bergkamen), Riccardo Conte (Einrichtungsleitung AWO Kita Schatzinsel) und Karin Schäfer (Vorsitzende AWO Ortsverein Bergkamen-Mitte).

 

Eine Schatzinsel für Bergkamen

AWO eröffnet erste Bergkamener Kneipp-Kita – „Insel der Begegnung für Jung und Alt“

Bergkamen/Kamen. – Die AWO Ruhr-Lippe-Ems hat heute (1. März) ihre neue Bergkamener Kindertageseinrichtung an der Marie-Juchacz-Straße eröffnet. Arno Lohmann, stellvertretender Geschäftsführer der Bauherrin AWO Bezirk Westliches Westfalen: „Wir freuen uns sehr, dass dieses Engagement auf dem Gelände unseres Hermann-Görlitz-Seniorenzentrums möglich war. Die Konstellation von Alt und Jung an einem Standort ist aus unserer Sicht gesellschafts- und sozialpolitisch ideal.“

Bergkamens Bürgermeister Bernd Schäfer bekräftigte: „Auch ich freue mich, dass die Kita Schatzinsel so zügig errichtet worden ist und heute an den Start gehen kann.“ Für Bergkamen-Mitte bedeute das ein deutlich verbessertes Angebot in der U3- und Ü3-Betreuung. „Wir begrüßen das Zusammenwirken von Jung und Alt an diesem Standort“, so Schäfer.

Eröffnung unter Corona-Bedingungen

Einrichtungsleiter Riccardo Conte ging auf die schwierigen Eröffnungsbedingungen ein, die sein Team gemeistert hat: „Ich bin froh, dass wir trotzdem jetzt mit 45 Kindern in zwei der vier geplanten Gruppen starten können. Ab April werden wir die volle Gruppenstärke mit 75 Kindern erreichen.“ Davon werden dann 22 Plätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung stehen. Neben den Gruppenräumen gibt es auch Schlaf- und Ruheräume, Küche und Essraum, Personal- und Büroräume und einen eigenen Raum für Elterngespräche.

Die Kita Schatzinsel ist zunächst montags bis freitags von 7 bis 16 Uhr geöffnet; erweiterte Öffnungszeiten sind geplant. Das Team umfasst zwölf Mitarbeiter*innen, davon zehn Erzieher*innen, eine Hauswirtschaftskraft und eine Auszubildende, die eine „Praxisintegrierte Ausbildung“ (PiA) macht. Zusätzlich wird eine Sozialpädagogik-/ Management-Studentin das Team verstärken.

Kneipp-Kita

Die Kita Schatzinsel wird eine „Kneipp-Kita“ sein. Riccardo Conte erläuterte: „Unsere pädagogische Arbeit wird gesundheitsorientiert an den Lehren von Sebastian Kneipp ausgerichtet sein. Wir werden mit den Kindern zum Beispiel Kräuter pflanzen und anschließend damit unseren eigenen Tee zubereiten.“ Auch viel Bewegung ist Teil dieses Kneippschen Konzepts, beispielsweise durch Aktivitäten im Bewegungs- und Mehrzweckraum. Auch werden die Kinder das Element Wasser in sogenannten Wassererfahrungsbecken kennenlernen.

„Wir wollen eine Insel der Begegnung sein zwischen Senior*innen und Kindern“, bekräftigt Conte. „Durch gemeinsame Spielenachmittage zum Beispiel wollen wir versuchen, Alt und Jung miteinander in Kontakt zu bringen“, so Conte. Und mit Blick auf den Namen „Schatzinsel“ passt es auch gut, dass nebenan die Kleingartenanlage „Grüne Insel“ liegt.

Generationen verbinden

Auf einem Plakat am benachbarten Hermann-Görlitz-Seniorenzentrums der AWO steht: „Wir freuen uns auf die Kinder der Kita!“. Einrichtungsleiter Ludger Moor berichtete, dass sich sowohl Kita als auch Seniorenzentrum nach Kneipp zertifizieren lassen wollen. „Die Kinder können insbesondere unseren Barfuß-Pfad mitnutzen“, so Moor. Auf diesem lassen sich auf über 100 Metern verschiedene Materialien wie Holz, Kies oder Sand mit den Füßen erfühlen. „Und sobald wieder Veranstaltungen stattfinden können, freuen wir uns, wenn die Kinder einen Beitrag leisten – zum Beispiel Lieder singen und Tanze vorführen.“

Die Senior*innen haben auch schon ein Lichterfest zusammen mit drei weiteren Bergkamener AWO-Kitas gefeiert. „Die Kita Schatzinsel ist damit die vierte Kita, mit der wir zusammenarbeiten.“ Ludger Moor beschrieb die Emotionen, die bei den älteren Menschen ausgelöst werden, wenn die Kinder erscheinen. „Dann glänzen die Augen der Senior*innen, das weckt Erinnerungen an die eigenen Kinder und macht sie glücklich.“ Passend zum Konzept überreichte Moor einen Obstkorb und Kneippsche Produkte wie Bergkamener Kräuter. Denn den eigenen Garten muss das Kita-Team erst noch bebauen.

Mit den Menschen für die Menschen

Wolfram Kuschke zeigte sich zufrieden: „Hier entsteht getreu unserem AWO-Motto ‚mit den Menschen für die Menschen‘ im wahrsten Sinne des Wortes eine Schatzinsel für die Kinder. Und gerade in dieser Zeit brauchen wir Schätze.“ Für den neuen Vorsitzenden der AWO Ruhr-Lippe-Ems als Betreiberin der Kita und für Bürgermeister Bernd Schäfer war die heutige Einweihung gleichzeitig die erste Begegnung in der jeweiligen neuen Funktion. Kuschke berichtete: „Bergkamen ist mir vor allem durch den Bergbau und die Partnerschaft mit der türkischen Stadt Silifke sehr vertraut.“

Zur angestrebten Zertifizierung der Schatzinsel als „Kneipp-Kita“ bemerkte er: „Diese Orientierung finde ich als früherer Gesundheitspolitiker interessant und spannend.“ Kuschke schloss mit Blick auf den Kita-Namen: „Der Roman ‚Die Schatzinsel‘ von Robert Louis Stevenson war meine Lieblingslektüre in der Jugend. Da bin ich mal gespannt, welche tollen Abenteuer die Kinder hier in der Kita Schatzinsel erleben werden!“

Das Bauvorhaben

Nach dem Baubeginn im September 2019 konnte die Kita nach rund 15 Monaten Bauzeit im Dezember 2020 fertiggestellt werden. Die noch offenen Arbeiten im Außenbereich sind für Ende März/April 2021 geplant. Die gesamten Baukosten werden bei den ursprünglich geschätzten 2,55 Mio. € liegen.

Einrichtungsleiter Riccardo Conte arbeitet seit April 2012 bei der AWO. Der Erzieher und Fachwirt für Sozialwesen leitete bislang die beiden Bergkamener Kindertageseinrichtungen Flohzirkus und Wackelzahn. Neue Leiterin der Kita Wackelzahn wird Adriana Gumprich.

AWO-Kita Schatzinsel, Marie-Juchacz-Str. 3, 59192 Bergkamen
Riccardo Conte, Einrichtungsleitung, Tel. 0152 51545424, schatzinsel@awo-rle.de

www.awo-rle.de/kita-schatzinsel-bergkamen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto oben: Die AWO-Kindertageseinrichtung Schatzinsel, Bergkamens erste Kneipp-Kita, an der Marie-Juchacz-Straße 3.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto oben: Drinnen seit heute in Betrieb, draußen noch im Bauendspurt: (v. l.) Ludger Moor, Franz Herdring, Wolfram Kuschke, Bernd Schäfer, Arno Lohmann, Karin Schäfer und Riccardo Conte vor dem künftigen Wassertretbecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto oben: (v. l.) Karin Schäfer (Vorsitzende des AWO Ortsvereins Bergkamen-Mitte) überbrachte einen Apfelbaum sowie Kneipp-Grüße an die Mitarbeiter*innen und sagte: „Meine Mutter im benachbarten AWO Seniorenzentrum freut sich, dass sie jetzt jeden Tag Kinder sieht.“ Ludger Moor (Einrichtungsleiter des AWO Hermann-Görlitz-Seniorenzentrums, rechts) hieß Kita-Leiter Riccardo Conte mit gesundem Obst und selbst angebauten Bergkamener Kneipp-Kräutern willkommen. Dieser bedankte sich im Gegenzug bei ihm und bei den Anwohner*innen mit einer großen Packung Beruhigungstee für das Ertragen der Bauarbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto oben: Die neue AWO Kita – eine „Schatzinsel für Bergkamen“ (hier ein Motiv aus dem Eingangsbereich)

 

Weitere Fotos aus der Kita Schatzinsel finden Sie auf www.awo-rle.de/kita-schatzinsel-bergkamen

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 18.10.2021
Das Leben in der Kita ist bunt. Es wird gespielt, gebastelt und gemalt, gemeinsam gegessen, gelacht, gestritten und getröstet. Dabei gibt es Momente, die für die Entwicklung der Kinder überaus wertvoll sind. Um den Blick dafür zu schärfen, arbeiten die AWO-Familienzentren an der Reichenbacher Straße in Warendorf und am Wetterweg in Ahlen mit der videogestützten Methode Marte Meo. Alle Mitarbeiterinnen haben sich qualifizieren lassen. weiterlesen
Meldung vom 15.10.2021
Was kann uns die unterschiedlichen Kulturen besser näher bringen als die Musik? Eine bunte Musikreise mit Liedern und Tänzen, Geschichten und Bräuchen durch verschiedene Kulturen und Kontinente bot das Musikfest, das die AWO Migrationsdienste Ruhr-Lippe-Ems im Rahmen der bundesweiten Interkulturellen Woche unter dem Motto #offengeht organisierte.weiterlesen
Meldung vom 14.10.2021
Lünen. - Das Familienzentrum „Haus der kleinen Racker" in Lünen Alstedde bietet seit Oktober neue Kurse für Groß und Klein an.  weiterlesen
Meldung vom 13.10.2021
Seit heute sind die Mitarbeiter*innen des ambulanten AWO Pflegediensts Ahlen/Ennigerloh auch mit dem E-Bike unterwegs. Alex Anselm (22) hat gerade seine Ausbildung zum Altenpfleger beendet und sagt: „Ich finde es klasse, dass die AWO jetzt das erste E-Bike angeschafft hat. Viele unserer Kundinnen und Kunden wohnen in der Ahlener Innenstadt nahe beieinander. Mit dem neuen Fahrrad kann ich jetzt umweltschonend zu ihnen fahren, um sie pflegerisch zu versorgen.“ weiterlesen
Meldung vom 12.10.2021
In der AWO Tagespflege Lünen-Lippeaue hat jetzt ein Festtag unter dem Motto „Weltreise“ stattgefunden. Nachdem nun viele Monate keine gemeinsamen Feste oder Veranstaltungen risikolos möglich waren, konnten die Gäste endlich eine farbenfrohe und kulinarisch vielfältige Weltreise unternehmen. Die Mitarbeiter*innen der Tagespflege präsentierten sich in landestypischen Gewändern. Sie unterhielten die Gäste mit Gesang, Tanz und Ratespielen – jeweils passend zu den Ländern, die während der ganztägigen Weltreise gemeinsam besucht wurden. weiterlesen
Meldung vom 12.10.2021
„Glühwein genießen und Gutes tun“ – unter diesem Motto betreibt der AWO Ortsverein Unna-Oberstadt seit mehr als 45 Jahren auf dem Weihnachtsmarkt einen Glühweinstand. Pandemiebedingt musste die Aktion zwar 2020 ausfallen. Die traditionellen Spenden gibt es aber nun trotzdem für sieben AWO-Einrichtungen und die ADFC Ortsgruppe Unna – „mit Vorfreude auf den kommenden Weihnachtsmarkt und weil wir finanziell einigermaßen sauber über die vergangenen eineinhalb Jahre gekommen sind“, so Vorsitzender Wolfgang Rickert. weiterlesen
Meldung vom 11.10.2021
In einem Musikprojekt in Ahlen haben sich jetzt Neuntklässler der Fritz-Winter-Gesamtschule mit dem Themenfeld „Rassismus“ auseinandergesetzt. In Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt Ruhr-Lippe-Ems war der Musiker und Rennfahrer Victor Smolski zu Gast. Smolski spielte bereits vor 100.000 Menschen beim Wacken-Festival und fuhr Rennen in Dubai. Traurig, aber wahr: Rassismus begegnete ihm in jeder Facette seines Lebens. weiterlesen
Meldung vom 08.10.2021
Inklusionsunternehmen erarbeiten Lösungen gegen die Auswirkungen der Pandemie. – Am 7. Oktober hat der Arbeitskreis der Inklusionsunternehmen der AWO im westlichen Westfalen in Kamen getagt. Die zehn Leitungskräfte der Inklusionsfirmen trafen sich seit Pandemiebeginn zum ersten Mal wieder persönlich. Diesmal waren die Teilnehmer*innen zu Besuch beim Inklusionsunternehmen DasDies Service GmbH, dem Tochterunternehmen der AWO Ruhr-Lippe-Ems. weiterlesen
Meldung vom 07.10.2021
Im AWO Familienzentrum „Auf dem Mühlenberg“ in Fröndenberg fand zum Weltkindertag für alle Kinder eine Aktionswoche zu den Kinderrechten statt. Das Thema lautete: „Ich habe eine Meinung“! Nachdem die Kinder sich bereits mehrfach mit den Kinderrechten beschäftigt haben, stand in diesem Jahr das Recht auf freie Meinungsäußerung und Beteiligung im Mittelpunkt mit dem Ziel, ein Beschwerdeverfahren für Kinder einzurichten.weiterlesen
Meldung vom 05.10.2021
Endlich war es vor einiger Zeit mit Blick auf die Pandemie wieder möglich, dass sich Paten*innen, Eltern und Kinder des AWO-Patenprojektes FAMIGO zu einem Spielenachmittag treffen konnten. Das Wetter spielte mit seinerzeit, und die Veranstaltung in der AWO-Familienbildungsstätte unter Leitung des Zirkuspädagogen Dieter Schaade hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Mit Begeisterung und großer Bewegungsfreude balancierten die Kinder über Seile, jonglierten mit Tüchern und Bällen und sangen gemeinsam „freche“ Lieder.weiterlesen